Navigation und Service

Nationale Projekte des Städtebaus 2017 (Projektaufruf)

Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus

Mit dem Investitionsprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ sollen investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder hohem Innovationspotential gefördert werden.

Im Jahr 2017 stellen Konversion von Militärflächen, interkommunale städtebauliche Kooperationen sowie barrierefreier und demographiegerechter Umbau der Städte und Gemeinden die Förderschwerpunkte dar.

Die Bundesmittel sind im Haushaltsjahr 2017 zu binden und werden in fünf Jahresraten 2017 bis 2021 kassenmäßig zur Verfügung gestellt. Die Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel auf die jeweiligen Haushaltsjahre ist wie folgt vorgesehen:

2017: 5%
2018: 25%
2019: 30%
2020: 25%
2021: 15%

Der geplante Mittelabfluss des Projektes sollte sich nach Möglichkeit hieran orientieren.

Projektaufruf

Mit dem nachfolgenden Projektaufruf sind Städte und Gemeinden aufgerufen, bis zum

30. November 2016, 24:00 Uhr

geeignete Vorschläge beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einzureichen.

Das Antragsverfahren erfolgt über ein digitales Antragsformular (Projektskizze). Bitte wählen Sie hierzu unter folgendem Link den Bereich "BMUB-BBR" aus und bestätigen die Nutzungsbedingungen (bitte beachten Sie hierzu die Hinweise im Projektaufruf 2017-Merkblatt): https://foerderportal.bund.de/easyonline/ (Freischaltung des Erhebungsbogens in easy-Online ab dem 25. Juli 2016)

Weitere Informationen können dem Projektaufruf 2017, dem Projektaufruf 2017-Merkblatt sowie dem oben verlinkten Antragsformular entnommen werden.


Projektaufruf 2017

Projektaufruf 2017 - Merkblatt


Unter https://foerderportal.bund.de/easyonline/hilfe.jsf finden Sie u.a. FAQs zum System sowie eine umfangreiche Anleitung zur Einreichung Ihrer Projektskizze.


Fragen zum Projektaufruf:

per E-Mail an:
nationale-staedtebauprojekte@bbr.bund.de
Betreff: "Projektaufruf 2017 - Nationale Projekte des Städtebaus"

per Telefon über die Hotline:
Rufnummer: 0228 99401-1666
Montag bis Freitag jeweils von 10:00 bis 12:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr