Navigation und Service

Transferwerkstatt "Monitoring und Evaluierung im Stadtumbau"

2. Transferwerkstatt der Bundestransferstelle Stadtumbau

Anfang 19.10.2017
Ende 19.10.2017
Veranstaltungsort Leipzig-Plagwitz

Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung geht diese Transferwerkstatt den Fragen nach, wie Stadtentwicklung beobachtet und die Wirkung von Stadtumbaumaßnahmen "gemessen" werden können.
 
Zudem wird anhand erfolgreicher Anwendungsbeispiele aufgezeigt, welche Chancen mit systematischer Beobachtung und Wirkungskontrolle einhergehen. Kommunale Praktiker aus je einer Groß-, Mittel- und Kleinstadt stellen Konzepte der begleitenden Beobachtung und der Wirkungsanalyse im Stadtumbau vor.
 
Als Veranstaltungsort wurde die Stadt Leipzig nicht nur aufgrund ihrer besonderen Stadtentwicklung seit der Wiedervereinigung ausgewählt. Die Stadt legt seit dem Start des Stadtumbaus 2002 einen großen Wert auf die Entwicklung und den Einsatz aussagefähiger Beobachtungssysteme und hat hier vielfach auch Pionierarbeit geleistet.
 
Im Rahmen eines Rundgangs im Gründerzeitquartier Plagwitz präsentieren Vertreter der Stadt Leipzig anhand von konkreten Stadtumbau-Maßnahmen ihre Monitoring- und Evaluierungsinstrumente. Auch für konkrete Fragestellungen der Teilnehmer wird genügend Zeit reserviert.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier: www.staedtebaufoerderung.info

Veranstaltungsort

Konsumzentrale Leipzig-Plagwitz
Industriestr. 85-95
04229 Leipzig

Veranstalter

Bundestransferstelle Stadtumbau im Auftrag des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des
Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im BBR

Kontakt

Bundestransferstelle Stadtumbau
Telefon: +49 421 69677722
Fax: +49 421 69677718
stadtumbau@forum-bremen.info