Navigation und Service

Workshop "Maximale Starkregenrückhaltung als Klimapotential der Liegenschaft"

Anfang 14.11.2017
Ende 14.11.2017
Veranstaltungsort Bonn

Ein neues Forschungsprojekt des BBSR entwickelt ein Modell für eine abwasserlose Liegenschaft, die gegenüber Starkregenfolgen weitestgehend resistent ist.

Untersucht werden bautechnische Möglichkeiten, Starkregen am Gebäude zu binden und die Gebäudeumgebung so zu gestalten, dass Niederschlag gespeichert und sukzessive abgegeben wird. Mulden und unterirdische Speicher (Rigolen), aber auch Dachbegrünungen spielen dabei eine große Rolle.

Welche Bausteine braucht es für eine abwasserlose Liegenschaft? Was ist rechtlich zu beachten und wie steht es um die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen? Welche Klima- und Umweltwirkungen haben sie?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen bei der Auftaktveranstaltung des Forschungsprojekts diskutieren. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Planungs-, Architektur- und Ingenieurbüros, kommunale Ämter sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Wir laden Sie dazu herzlich ein.

Veranstaltungsflyer:

Programm
Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Schlenkhoff (Bergische Universität Wuppertal)
10:30 UhrBegrüßung
10:40 UhrEinführung in die Thematik
Dr. Bernhard Fischer (BBSR)
10:55 Uhr"Schwammstadt" als Antwort auf den Klimawandel?
Dr. Fabian Dosch (BBSR)
11:20 UhrVorstellung des Forschungsprojektes
Dipl.-Ing. Sebastian Arns (Ingenieurbüro Beck)
11:50 UhrRechtsbetrachtungen zum Starkregen
Ass. jur. Nadine Appler (Kommunalagentur NRW)
12:20 UhrMittagspause
13:00 UhrStarkregen - Rückhaltepotentiale
(bautechnische Grundlagen – Wirkung – Kosten/Nutzen)
Maren Hellmig, M.Sc. (Ingenieurbüro Beck)
13:10 UhrRückhaltepotential "Kanalnetz"
13:20 UhrRückhaltepotential "Unterirdische Speicher"
13:30 UhrRückhaltepotential "Gründächer- Retentionsdächer"
13:40 UhrRückhaltepotential "Topographie – Mulden"
13:50 UhrWeitere Rückhaltepotential
14:00 UhrWechselwirkungen mit anderen Klima- und Umweltpotentialen
Svenja Kemper, M.Sc. (Bergische Universität Wuppertal)
14:30 UhrZusammenfassung und Ausblick
Prof. Dr.-Ing. Andreas Schlenkhoff / Dr. Bernhard Fischer
15:00 UhrEnde der Veranstaltung

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte senden Sie die Anmeldung bis zum 10. November 2017 an bernhard.fischer@bbr.bund.de

Veranstaltungsort

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
"Großer Sitzungssaal"
Deichmanns Aue 31-37
53179 Bonn

Veranstalter

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Kooperation mit:

  • Bergische Universität Wuppertal
  • Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co KG
  • Kommunalagentur NRW

Kontakt

Dr. Bernhard Fischer
Referat II 6 - Bauen und Umwelt
Tel.: +49 228 99401-1522
bernhard.fischer@bbr.bund.de