Navigation und Service

Leitprojekte "Kooperation konkret"

Konzept

In dem Forschungsfeld werden sechs Modellvorhaben zwischen Frühjahr 2011 und Herbst 2014 bei der Bündelung von Finanzmitteln für Zwecke der Integrierten Stadtentwicklung beforscht und aktivierend beraten. Daraus ergeben sich folgende Arbeitsschritte:

  • Begleitung und Unterstützung der Modellvorhaben bei den Zuwendungsanträgen;
  • Kontinuierliche Begleitung und Unterstützung der Modellvorhaben, u.a. durch Vor-Ort-Termine, themen- und lokalspezifische Entwicklungs- und Qualifizierungsworkshops, Projektwerkstätten;
  • Konzept und Umsetzung einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit, die sich insbesondere an das Fachpublikum, aber auch an die lokale Öffentlichkeit wendet;
  • Wissenstransfer zwischen den zuständigen Vertreter/innen von Bund und Ländern und der kommunalen Praxis in sog. Länderworkshops;
  • Kontinuierliche Auswertung der Erfahrungen und Dokumentation.

Die zentralen forschungsleitenden Fragen gliedern sich in drei Erkenntnisbereiche:

  • Welche Möglichkeiten und Grenzen bestehen vor Ort bei der Bündelung stadtentwicklungspolitisch relevanter Förderprogramme?
  • Wie können Abstimmungs- und Bündelungsprozesses vor Ort künftig optimiert werden?
  • Inwieweit können Bund und Länder diese Prozesse unterstützen, z.B. durch die Gestaltung relevanter Förderrichtlinien?

Dazu beantworteten die Modellvorhaben jeweils spezifische Forschungsleitfragen.

Zusatzinformationen

Logo  Experimenteller Wohnungs- und Städtebau

Kontakt

Dr. Rupert Kawka
Referat I 3 - Europäische Raum- und Stadtentwicklung
Tel.: +49 228 99401-1314