Navigation und Service

Jugend.Stadt.Labor

Modellvorhaben

Die Modellvorhaben im "Jugend.Stadt.Labor" sind selbstorganisierte Möglichkeitsräume von jungen Menschen, die über ihre Städte diskutieren und diese aktiv mitgestalten wollen.

Im Zentrum steht eine Kerngruppe von jungen Menschen, die eine Basisstation aufbaut, einen Diskussionsprozess zu wichtigen Zukunftsthemen entfacht und daraus konkrete Projekte entwickelt. Hierzu vernetzt sie sich mit anderen Jugendszenen und sammelt Partner, um ihre Ideen in Bezug auf Stadt und Quartier zu verbreiten. Dabei entstehen Kooperationen mit verschiedensten städtischen Akteuren, die die Umsetzung von Impulsprojekten als Satelliten in der Stadt ermöglichen.

Trotz der kurzen Aufrufphase und der großen Komplexität des Forschungsvorhabens war die Resonanz auf den im September 2013 gestarteten Projektaufruf mit 88 Bewerbungen erfreulich hoch. Die Anzahl der eingegangen Bewerbungen hat bestätigt, dass es in Deutschland viele Jugendliche gibt, die sich nicht nur an Stadtplanung beteiligen möchten, sondern selber aktiv Stadtentwicklungsprozesse vorantreiben wollen.

In einer Jurysitzung und durch eine Bereisung der Projekte wurden schließlich acht "Jugend.Stadt.Labore" als Modellvorhaben ausgewählt. Zentrale Auswahlkriterien waren:

  • Erkennbare Eigeninitiative und Selbstbestimmung der Jugendlichen
  • Innovationsgehalt der Gesamtkonzeption und der thematischen Ausrichtung
  • Stärke des Kernteams und der Netzwerke
  • Strategie zur Initiierung der Impulsprojekte und die Verzahnung der verschiedenen Projektebenen

Übersichtskarte der Modellvorhaben

Standorte der Modellvorhaben auf Übersichtskarte Jugend.Stadt.LaborStandorte der Modellvorhaben Quelle: URBAN CATALYST studio

Steckbriefe der Modellvorhaben

Übersicht der Modellvorhaben "Jugend.Stadt.Labor"
StandortProjektAkteure
Anklam
Demokratiebahnhof Anklam
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: Demokratiebahnhof
Dessau-RoßlauVorOrt-Pioniere
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: VorOrt-Pioniere
EsslingenTante Gerda
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: Tante Gerda
GörlitzRabryka 2016
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: Rabryka
Halle/SaaleUrban Aktiv
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: Urbane Aktivisten
HannoverPLATZprojekt
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: PLATZprojekt
WittenUtopia.Stadt
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: Utopia.Stadt
Wittlager LandZukunft vielfältig gestalten!
>> zum Steckbrief
Projektgruppe: BOB

Zusatzinformationen

Logo  Experimenteller Wohnungs- und Städtebau

Kontakt

Stephanie Haury
Referat I 4 - Städtebauförderung, Soziale Stadtentwicklung
Tel.: +49 228 99401-2308
Stephan Willinger
Referat I 2 - Stadtentwicklung
Tel.: +49 228 99401-1275