Navigation und Service

Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten

Konzept

Die Ausrichtung des ExWoSt-Forschungsfeldes "Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten" basiert auf der Vorstudie "Nachhaltige Entwicklung von Gewerbegebieten im Bestand" und der anschließend erarbeiteten Forschungsfeldkonzeption. Diese ist die Arbeitsgrundlage für die neun ausgewählten Modellvorhaben, die im Dezember 2015 starteten und sich fortan mit Maßnahmen zur Qualifizierung und Weiterentwicklung der bestehenden Gewerbegebiete auseinandersetzen werden.

Nachhaltige Weiterentwicklung bestehender Gewerbegebiete reicht von der zukunftsfähigen Strukturanpassung in (Klein)Gewerbegebieten über die integrierte Weiterentwicklung von Gewerbemischgebieten bis zum Strukturwandel in Gewerbe- bzw. Industriegebieten. Angesichts komplexer Problemlagen in den Gewerbegebieten sind integrierte Projektansätze gefragt, die die unterschiedlichen Herausforderungen im Bereich des Nutzungswandels, der städtebaulichen Integration, des Umweltschutzes und Klimawandels, der lokalen Wertschöpfung und Beschäftigung sowie sozio-kultureller Angebote umfassend angehen.

Die Handlungsfelder sind aufgrund der integrativen Ausrichtung des Forschungsfeldes breit gefächert und vier Entwicklungsansätzen zugeordnet:

Tabelle: Entwicklungsansätze und Handlungsfelder
1. Integrative Entwicklungsansätze
1.1 Städtebauliche Erneuerung: Städtebauliche Qualifizierung und (Re)Integration des Gebietes
1.2 Wirtschaftliche Entwicklung: Stärkung der Wirtschaftsstruktur, Anpassung der Gebiete an zukünftige Bedarfe
1.3 Flächennutzungen: Optimierung der Nutz- und Verfügbarkeit der Flächen im Gebiet
1.4 Nachbarschaften und soziale Infrastruktur: Entschärfen nachbarschaftlicher Konfliktsituationen und Stärkung der sozialen Infrastrukturen
2. Prozessuale und akteursbezogene Entwicklungsansätze
2.1 Gewerbegebietsmanagement: Koordination zentraler Handlungsfelder und Akteure
2.2 Kooperation und Netzwerke: Aktivierung von Unternehmern/ Eigentümern sowie von Schlüsselakteuren
3. Sektorale Entwicklungsansätze
3.1 Verkehr: Reduktion von Verkehrsbelastungen, Anbindung/ Erreichbarkeit verbessern
3.2 Energie + Klima: Reduzierung des Energieverbrauchs im Gebiet; Förderung regenerativer Energien; Risikovorsorge und Anpassung an den Klimawandel
3.3 Abfall: Reduzierung des Abfallaufkommens im Gebiet; Erhöhung der Wiederverwendungsquote
3.4 Wasser: Reduktion des Wasserverbrauchs; Vermeidung von Abwasseremissionen; Hochwasserschutz
4. Instrumentelle Entwicklungsansätze
4.1 Räumliche Entwicklungskonzepte
4.2 Verbindliche Planung

Von den Modellvorhaben werden gebietsbezogene Vorarbeiten, Analysen und konzeptionelle Zugänge erwartet, die den vier Entwicklungsansätzen Rechnung tragen und möglichst viele Handlungsfelder zu einer Gesamtstrategie für das betreffende Gewerbegebiet zusammenführen. Daraus sind operative Maßnahmen abzuleiten, die im Rahmen des Forschungsfeldes durchzuführen und auszuwerten sind.

Die prozessbegleitende Kommunikationsarbeit umfasst forschungsfeldinterne Projektwerkstätten sowie fachöffentlichen Fachtagungen und Publikationen. Die ein- und anderthalbtägigen Projektwerkstätten finden ein- bis zweimal im Jahr an wechselnden Orten von Modellvorhaben statt. Fachtagungen sind abhängig vom inhaltlichen Fortschritt des Forschungsfeldes zu Beginn und am Ende geplant. Publikationen zum Forschungsfeld werden nach Bedarf und zum Abschluss, die kurzen ExWoSt-Informationen werden regelmäßig herausgegeben.

Die Forschungsfeldkonzeption steht Ihnen hier als Download zur Verfügung:

Zusatzinformationen

  • Logo zum ExWoSt-Forschungsfeld Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten

Kontakt

Bernd Breuer
Referat I 2 - Stadtentwicklung
Tel.: +49 228 99401-2268
Mechthild Renner
Referat I 2 - Stadtentwicklung
Tel.: +49 228 99401-2323