Navigation und Service

Klimaresilienter Stadtumbau – Bilanz und Transfer von Ergebnissen des Forschungsfeldes StadtKlimaExWoSt

Das Projekt bilanziert die Ergebnisse des Forschungsfeldes StadtKlimaExWoSt und weiterer Forschungsvorhaben zur Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen in Kommunen. In zehn Fallstudienstädten wurden Erfolgsfaktoren der kommunalen Anpassungsprozesse und beispielhafte Projektansätze identifiziert. Im Austausch mit kommunalen Vertretern ermittelte das Projektteam die Unterstützungsbedarfe im Planungsalltag und überführte sie in eine Arbeitshilfe für die Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen im Stadtumbau.

Projektlaufzeit: Dezember 2014 – September 2016

Ausgangslage

Urbane Räume reagieren besonders sensibel auf extreme Wetterereignisse wie Hitze, Starkregen, Sturm oder Hochwasser. Gerade in verdichteten Quartieren mit hohem Versiegelungsgrad und älterem Gebäude- und Infrastrukturbestand können die Folgen gravierend sein.

Die Klimaanpassung im Bestand stellt eine besondere Herausforderung für die Städte dar, da Veränderungen nur kleinteilig erfolgen und die Eigentums- und Bewohnerverhältnisse oft heterogen sind. Maßnahmen der Stadterneuerung, insbesondere Sanierungs- und Stadtumbaumaßnahmen, erscheinen geeignet, um Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel in die Stadtentwicklung zu integrieren.

Die Anpassung der Städte und Gemeinden an den Klimawandel ist wichtiges politisches Ziel der Bundesregierung, das im Rahmen der Politik einer ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Stadtentwicklung verfolgt wird.

Das ExWoSt-Forschungsprojekt "Urbane Strategien zum Klimawandel – Kommunale Strategien und Potenziale" (StadtKlimaExWoSt) unterstützte neun Modellkommunen über drei Jahre bis 2014 bei der Erarbeitung von kommunalen Klimaanpassungsstrategien.

Auf den Erkenntnissen aufbauend erarbeitete das Projektteam umsetzungsnahe und konkrete Anpassungsansätze mit individuellen Schwerpunkten, die in fast allen Kommunen in politische Beschlussfassungen mündeten.

Bereits während der Projektbearbeitung wurden die enormen Herausforderungen deutlich, die sich bei der Umsetzung von Einzelprojekten ergeben. Diese reichten von Fragen der rechtlichen Zulässigkeit bei der Steuerung im Rahmen der Bauleitplanung und Problemen mit technischen Regelwerken bis zu Schwierigkeiten bei der Durchsetzung gegenüber anderen Fachbehörden, Politik oder Öffentlichkeit.

Ziel

Das Forschungsprojekt "Klimaresilienter Stadtumbau" sollte die Umsetzung der Ergebnisse des Forschungsfeldes StadtKlimaExWoSt wissenschaftlich begleiten. Das Projektteam bilanzierte, welche Empfehlungen umgesetzt werden, wie dabei vorgegangen wird und inwiefern bereits Maßnahmen für klimaresiliente Stadtstrukturen zu identifizieren sind. Zur Vertiefung der Handlungsoptionen und Unterstützungsbedarfe wählte es zehn Fallstudienstädte aus, die Klimaanpassungsmaßnahmen im Stadtumbau umsetzen.

Das Projekt wurde betreut von BPW baumgart + partner (Dipl.-Ing. Frank Schlegelmilch, Melanie Roos M.A.) in Kooperation mit plan + risk consult (Prof. Dr. Stefan Greiving).

Zusatzinformationen

Logo KlimaExWoSt

Kontakt

Gisela Beckmann
Referat I 6 – Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2305
Dr. Fabian Dosch
Referat I 6 - Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2160