Navigation und Service

Kleinräumige Standortuntersuchung beim Güterverkehr für eine verbesserte integrierte Netzplanung

Datum 19.12.2017

Projektstart

Der bisherige Ansatz zur Klassifizierung und Ausweisung von Standorträumen des Güterverkehrs in Deutschland als Erweiterung der Raumwirksamkeitsanalyse (RWA) im Rahmen der BVWP-Methodik erfolgt bisher auf der Ebene der Kreise und kreisfreien Städte. Ziel des Projektes ist es, die Standortraumausweisung räumlich auf die Gemeindeverbundebene herunterzubrechen und damit auch Grundlagen und einen methodischen Beitrag für die bessere Berücksichtigung des Güterverkehrs bei der Verkehrsnetzplanung mit den Richtlinien für integrierte Netzgestaltung (RIN 2008) zu schaffen.

>> weitere Informationen