Navigation und Service

Maßnahmenkatalog zur Nutzung von BIM in der öffentlichen Bauverwaltung unter Berücksichtigung der rechtlichen und ordnungspolitischen Rahmenbedingungen

Konzept

Die Untersuchung umfasste drei Teile:

Im ersten Teil wurde neben der Definition von Building Information Modeling als Begriff und Methode der aktuelle Stand der Anwendung der BIM-Methode in Deutschland und im internationalen Kontext untersucht.

Im zweiten Teil wurden die bei der Einführung der BIM-Methode durch die öffentliche Bauverwaltung zu beachtenden Handlungsfelder analysiert und hinsichtlich ihrer Umsetzungskomplexität bewertet. Für die Ermittlung der zu betrachtenden Handlungsfelder wurde Bezug genommen auf die zum Thema BIM bereits vorliegenden Untersuchungen sowie auf juristische und baubetriebliche Literatur. Darüber hinaus wurden Interviews mit bereits mit BIM arbeitenden Planern, Unternehmen sowie sonstigen im Bereich BIM tätigen Personen durchgeführt, um die Ergebnisse zu verifizieren. Die identifizierten Handlungsfelder wurden aufgeteilt in juristische, organisatorische, finanzielle und technische Handlungsfelder. Auch die Akzeptanzprobleme bei der Umsetzung der noch neuen Planungsmethodik wurden beleuchtet.

Im dritten Teil wurden aus den gewonnenen Erkenntnissen Maßnahmen für die Anwendung der BIM-Methode speziell in der öffentlichen Bauverwaltung hergeleitet. Hierbei wurde insbesondere Wert gelegt auf eine individuelle Betrachtung der identifizierten Handlungsfelder. Der Schwerpunkt lag hier im juristischen Bereich.

Zusatzinformationen

Logo der Forschunsinitiative Zukunft Bau

Kontakt

Ingrid Strohe
Referat II 4 - Bauwesen, Bauwirtschaft, GAEB
Tel.: +49 228 99401-1378