Navigation und Service

Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus 2015

Mit dem Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder hohem Innovationspotential gefördert. Für die Förderung geeigneter Projekte sind Mittel in Höhe von 50 Mio. Euro im Bundeshaushalt 2015 vorgesehen. Zusätzlich dazu werden weitere Mittel aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundes bereitgestellt.

Projektstart: Mai 2015

Mit diesem Bundesprogramm werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder hohem Innovationspotenzial gefördert.

Im Jahr 2015 stellen Denkmalensembles von nationalem Rang (z.B. UNESCO-Welterbestätten), bauliche Kulturgüter mit außergewöhnlichem Wert, energetische und altersgerechte Erneuerung im Quartier sowie Grün in der Stadt die Förderschwerpunkte dar.

Die Bundesmittel sind im aktuellen Haushaltsjahr zu binden. Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro werden – vergleichbar der Städtebauförderung – in fünf Jahresraten 2015 bis 2019 kassenmäßig zur Verfügung gestellt. Die zusätzlichen Mittel werden dagegen in drei Jahresraten 2016 bis 2018 kassenmäßig zur Verfügung gestellt.

Die Bundesregierung wird, das Bundesprogramm im Haushaltsjahr 2016 fortzuführen.

Mit einem Projektaufruf wurden Städte und Gemeinden aufgerufen, geeignete Vorschläge beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einzureichen.

Zusatzinformationen

  • Logo Nationale Projekte des Städtebaus

Kontakt

Nationale Städtebauprojekte

Zum Projekt