Navigation und Service

Smart-City-Kongress

Die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) laden für den 16. und 17. Oktober 2017 zum Smart-City-Kongress nach Speyer ein.

Smart Cities Smart CitiesQuelle: chombosan / Fotolia

Städte und Gemeinden dürfen die Digitalisierung nicht ignorieren. Viele Kommunen haben bereits erkannt, wie neue digitale Technologien das Leben in den Städten verbessern können. Aber nur wenige haben bisher Strategien entwickelt, um diese neuen Technologien systematisch in unterschiedlichen Feldern der Stadtentwicklung zu nutzen.

Wo stehen die deutschen Kommunen auf dem Weg zur Smart City? Inwieweit verschiebt sich durch die neuen Technologien das Kräfteverhältnis zwischen Unternehmen und Verwaltungen? Wie lassen sich Datenschutz und Datensicherheit in der Smart City gewährleisten? Diese und weitere Fragen diskutieren Expertinnen und Experten aus Forschungseinrichtungen, Verwaltungen, Unternehmen, Verbänden und Zivilgesellschaft in der Aula der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften, Freiherr-vom-Stein-Str. 2, 67346 Speyer. Der Kongress richtet sich an alle, die sich mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung in den Kommunen beschäftigen.

Eine Anmeldung ist über das Tagungssekretariat der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer möglich. Der Kongress ist kostenpflichtig und ist grundsätzlich (nach Maßgabe landesrechtlicher Regelungen) als Fortbildungsveranstaltung bzw. Fachlehrgang anerkennungsfähig.

Programm und Anmeldung:
www.uni-speyer.de

Weitere Informationen zum Thema

"Nicht alles blindlings digitalisieren, was geht." Smart-City-Experte Dr. Peter Jakubowski im Gespräch mit der Wochenzeitung "Das Parlament" (21.08.2017)
www.das-parlament.de

Die vom Bundesbauministerium und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) herausgegebene Smart City Charta enthält Leitlinien auf dem Weg zu Smart Cities.


Smarter Cities – better Life?
Informationen zur Raumentwicklung, Heft 1/2017
>> zum Heft


Kontakt

Eva Schweitzer
Referat I 5 - Digitale Stadt, Risikovorsorge und Verkehr
Tel.: +49 228 99401-1654
eva.schweitzer@bbr.bund.de