Navigation und Service

Domäne Zeitverwendung

Zeitverwendung von Männern und Frauen war traditionell immer stark durch die geschlechtliche Arbeitsteilung – die zugleich auch immer eine räumliche Arbeitsteilung war – mitbestimmt. Im Rahmen der Politik der EU gilt es die Work-Life-Balance zu verbessern.

Für die Domäne Zeitverwendung des kleinräumig konzipierten deutschen Gender-Index werden die folgenden drei Indikatoren gewählt. Sie beruhen auf einer geschlechterdifferenziert vorgenommenen Auswertung des Sozioökonomischen Panels.

  • Zeitaufwand für Hausarbeit, Kinderbetreuung, Pflege (in Stunden pro Tag)
  • Zeitaufwand für Freizeitaktivitäten (in Stunden pro Tag)
  • Ehrenamt einmal monatlich (je 100 SOEP-Befragte).

Stand der Gleichstellung von Männern und Frauen im Bereich Zeitverwendung Domäne Zeitverwendung

Die für den deutschen Index auf Ebene der Regierungsbezirke vorliegenden Daten repräsentieren für die Domäne Zeitverwendung einen nahezu identischen Ausschnitt wie die EU-Indikatoren für die Ebene der Mitgliedsstaaten. Bei beiden Datenquellen handelt es sich um Befragungs-Studien.

Der für die Regierungsbezirksebene differenzierende deutsche Gender Index für die Domäne Zeitverwendung 2014 beträgt 62,4 (Mittelwert aller Regierungsbezirksindizes). Der vergleichsweise größte Geschlechterunterschied ist beim Zeitaufwand für Hausarbeit festzustellen.

Zusatzinformationen

  • Logo Gender Index

Kontakt

Antonia Milbert
Referat I 6 - Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2256
Renate Müller-Kleißler
Referat I 6 - Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2306

Zum Thema