Navigation und Service

Laufende Raumbeobachtung - Raumabgrenzungen

Siedlungsstrukturelle Arbeitsmarktregionstypen

Mit den gleichen Indikatoren und Schwellenwerten, mit denen die Siedlungsstrukturtypen (Gemeinde-, Kreis- und Regionstypen) abgegrenzt werden, können auch weitere Abgrenzungen vorgenommen werden. Die Arbeitsmarktregionen kommen in ihrer Größe stärker den Kreisregionen als den Raumordnungsregionen nahe, teilweise sind sie sogar mit einzelnen Landkreisen identisch. Deshalb werden hier die Kriterien des siedlungsstrukturellen Kreistyps angewendet, wobei die Kategorien "Kernstädte" und "Verstädterte Kreise" des Kreistyps zu den "Städtischen Arbeitsmarktregionen" zusammengefasst werden..

Karte siedlungsstrukturelle Arbeitsmarktregionstypen 2015 Karte Siedlungsstrukturelle Arbeitsmarktregionstypen 2015

Nur die Kategorie der kreisfreien Großstädte entfällt bei den Arbeitsmarktregionen (AMR), da gemäß ihrer Definition Zentren mit ihren jeweiligen Verflechtungsbereichen zusammengefasst werden.

 Für die Typisierung werden folgende Siedlungsstrukturmerkmale herangezogen:

  • Bevölkerungsanteil in Groß- und Mittelstädten
  • Einwohnerdichte der Kreisregion
  • Einwohnerdichte der Kreisregion ohne Berücksichtigung der Groß- und Mittelstädte

Auf diese Weise können drei Gruppen unterschieden werden:

  1. Städtische Arbeitsmarktregionen: Arbeitsmarktregionen mit einem Bevölkerungsanteil in Groß- und Mittelstädten von mind. 50% mit einer Einwohnerdichte von mind. 150 E./km² sowie Arbeitsmarktregionen mit einer Einwohnerdichte ohne Groß- und Mittelstädte von mind. 150 E./km²
  2. Ländliche Arbeitsmarktregionen mit Verdichtungsansätzen: Arbeitsmarktregionen mit Bevölkerungsanteil in Groß- und Mittelstädten von mind. 50%, aber Einwohnerdichte  unter 150 E./km²; sowie Arbeitsmarktregionen mit einem Bevölkerungsanteil in Groß- und Mittelstädten unter 50% mit einer Einwohnerdichte ohne Groß- und Mittelstädte von mind. 100 E./km²
  3. Dünn besiedelte ländliche Arbeitsmarktregionen: Arbeitsmarktregionen mit einem Bevölkerungsanteil in Groß- und Mittelstädten unter 50% mit einer Einwohnerdichte ohne Groß- und Mittelstädte unter 100 E./km²

Zusatzinformationen

Logo Raumbeobachtung.de

Kontakt

Antonia Milbert
Referat I 6 - Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2256