Navigation und Service

Projekte und Fachbeiträge: Stadtumbau/ Stadterneuerung

>> Abgeschlossene Projekte und Fachbeiträge

Smart Cities – Mögliche räumliche Auswirkungen von Online-Handel auf Innenstädte, Stadtteil- und Ortszentren

In der Studie wurde untersucht, wie sich der zunehmende Anteil des Online-Handels auf die städtischen Zentren auswirkt. Vermeidbare und nicht vermeidbare, wünschenswerte und nicht wünschenswerte räumliche Auswirkungen wurden dargestellt und Handlungsempfehlungen erarbeitet. Dabei stand im Fokus, wie und mit welchen Instrumenten die Entwicklung in den Zentren positiv gestaltet werden kann. Zudem wurde geprüft, welche gemeinsamen Strategien von Kommunen und stationärem Einzelhandel einen lebendigen Einzelhandel als Bestandteil zukunftsfähiger Städte erhalten können.

Projektlaufzeit: Dezember 2014 - November 2016

Mehr: Smart Cities – Mögliche räumliche Auswirkungen von Online-Handel auf Innenstädte, Stadtteil- und Ortszentren …

Innovationen für Innenstädte

Mit dem Weißbuch Innenstadt hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) einen breiten öffentlichen Diskussionsprozess zu den Perspektiven der deutschen Innenstädte und den damit verbundenen Herausforderungen an eine Nationale Stadtentwicklungspolitik eröffnet. In verschiedenen Bausteinen des Forschungsfeldes "Innovationen für Innenstädte" werden unterschiedliche Themen des "Weißbuch Innenstadt" in Modellvorhaben wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Ziel ist es, eine höhere Aufmerksamkeit für die Innenstädte in Politik und Gesellschaft zu erreichen und konkrete Vorschläge für attraktive Innenstädte einzuholen.
Projektstart: Juni 2011

Mehr: Innovationen für Innenstädte …

Anpassung von verkehrlichen Infrastrukturen aufgrund des Stadtumbaus

Stadtumbauprozesse wirken sich durch Veränderung der Stadtstrukturen auch auf die Nachfrage im Verkehrsbereich aus. Bezogen auf Stadt- und Straßenbahnen ergeben sich daraus Fragen der Effizienz. Im Projekt sollten Strategien entwickelt werden, die hinsichtlich der schienengebundenen ÖPNV-Systeme zu tragfähigen Entscheidungen führen und dabei alle Handlungsoptionen von Rückbau bis Umbau oder Ergänzung einbeziehen. Grundlagen waren dabei neben wirtschaftlichen Faktoren auch die Entwicklungsziele der Stadt, Umweltfragen sowie "weiche" Standortfaktoren.

Projektlaufzeit: November 2009 – Mai 2011

Mehr: Anpassung von verkehrlichen Infrastrukturen aufgrund des Stadtumbaus …