Navigation und Service

Indikatoren zur Nahversorgung

Erreichbarkeit von Gütern und Dienstleistungen des erweiterten täglichen Bedarfs

Hrsg.:

BBSRBBSR-Analysen KOMPAKT10/2015Bonn, Juni 2015

Die wohnortnahe Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs ist für die Menschen in den Städten und Gemeinden eine Frage der Lebensqualität. Gleichzeitig sind seitens der Leistungserbringer vielerorts Konzentrationsprozesse und ein Rückzug aus der Fläche zu beobachten. Das Thema Nahversorgung findet sich daher auf der Agenda verschiedener Initiativen und Projekte wie dem MORO Aktionsprogramm Regionale Daseinsvorsorge oder der Initiative Ländliche Infrastruktur des BMUB.

Einer empirischen Flankierung durch die Raumbeobachtung steht bislang das Fehlen aussagekräftiger und flächendeckender empirischer Informationsgrundlagen entgegen. Diese Ausgabe der BBSR-Analysen KOMPAKT stellt einen Ansatz vor, wie dieses Informationsdefizit mit Hilfe von Geo-Informationssystemen und adressbezogenen Standortdaten behoben werden kann.

Ansprechpartner:
Markus Burgdorf markus.burgdorf@bbr.bund.de
Gesine Krischausky gesine.krischausky@bbr.bund.de
Renate Müller-Kleißler renate.mueller-kleissler@bbr.bund.de

  • kostenfrei zu beziehen beigabriele.bohm@bbr.bund.de
  • Stichwort:BBSR-Analysen Kompakt 10/2015
  • ISSN2193-5017
  • ISBN978-3-87994-691-4
  • urn:nbn:de:101:1-201507201690


Inhalt

Vorwort

  • Nahversorgung – hohe Bedeutung, wenig Informationen
  • Anforderungen an Indikatoren zur Nahversorgung
  • Datengrundlagen
  • Auswertungen zur Nahversorgungssituation

Fazit und Ausblick

Literatur

-