Navigation und Service

Dämmmaßnahmen an Gebäudefassaden

Eine Zusammenfassung derzeit aktueller Diskussionspunkte

Hrsg.:

BBSRBBSR-Analysen KOMPAKT11/2017Bonn, August 2017

Dämmstoffe sind aus dem Baualltag nicht mehr wegzudenken. Ihre Einsatzgebiete reichen von der Fassadendämmung bis zu Spezialanwendungen in der Versorgungstechnik. Nichts desto trotz wird gegenüber Dämmmaßnahmen vermehrt öffentliche Kritik laut, die den Anschein hat, dass sie sich hauptsächlich auf Fassadendämmung mit Wärmedämmverbundsystemen auf Polystyrolbasis konzentriert. Die vorliegende Analyse setzt sich deshalb aus Sicht der Bauforschung mit dieser Kritik auseinander. Sie betrachtet diejenigen Themen, die immer wieder diskutiert werden: Sind Dämmmaßnahmen wirtschaftlich? Wie steht es mit der Brandsicherheit? Aber auch ökologische Aspekte, wie Biozide und Flammschutzmittel werden ebenso betrachtet wie das Lebenszyklusende. Gerade hier gab es durch die geänderte Entsorgungspraxis bei Polystyroldämmstoffen erheblichen Handlungsbedarf. Last but not least werden Dämmmaßnahmen aus Sicht der Baukultur beleuchtet. Konflikte mit der Gestaltqualität gibt es vor allem bei der Dämmung von Bestandsgebäuden. Dabei zeigt sich oft: eine architektonisch anspruchsvolle Lösung ist nicht zwingend mit hohen Kosten verbunden. Auf gute fachliche Beratung kommt es an.

Ansprechpartner:
Claus Asam (claus.asam@bbr.bund.de)

  • kostenfrei zu beziehen beireferat-2-6@bbr.bund.de
  • Stichwort:BBSR-Analysen KOMPAKT 11/2017
  • ISSN2193-5017
  • ISBN978-3-87994-127-8
  • urn:nbn:de:101:1-2017092216764


Inhalt

Vorwort

  • Einsparpotenziale durch energetische Gebäudesanierung
  • Dämmstoffe und Fassadensysteme
  • Wirtschaftlichkeit von Fassadendämmung
  • Sicherheitsbelange – Stichwort Brandschutz
  • Umwelt und Gesundheit: Ökologische Aspekte
  • Rückbau, Entsorgung, Recycling
  • Baukulturelle Auseinandersetzung
  • Fazit

-