Navigation und Service

Regionale Implikationen der Zuwanderung aus dem Ausland in Deutschland

Hrsg.:

BBSRBBSR-Online-Publikation04/2017März 2017

Die vorliegende Publikation stellt Beiträge vor, die im Kontext der DGD/ BBSR-Dezembertagung 2015 zum Thema "Regionale Implikationen der Zuwanderung aus dem Ausland" diskutiert wurden. Ausgewählt wurde dieses Thema im Rahmen einer Online-Abstimmung sicherlich auch, weil es aktuell viel Unsicherheit unter den Akteuren gibt, die diesen Prozess in den Regionen managen müssen. Dabei sind die Motive der Zuwanderung sehr vielfältig. Zu nennen wären hier u.a. Familiennachzug, Arbeitsmigration, Studium und Ausbildung, Asylsuche und Flüchtlingsschutz sowie die Zuwanderung von Spätaussiedlern und jüdischen Volksangehörigen. Im öffentlichen Diskurs und in der politischen Diskussion werden die Potenziale dieser Zuwanderungen, aber auch die vermuteten Belastungen/ Überforderungen kritisch diskutiert.

Ziel der Tagung war es, mehr Differenziertheit in die Diskussion der räumlichen Effekte dieser Zuwanderungen zu bringen und Antworten auf offene Fragen zu geben. Werden die dauerhaft bleibenden Zuwanderer beispielsweise vor allem in die großen Städte ziehen? Inwieweit ist Zuwanderung auch eine Chance für ländliche Räume? Wie gelingt die Integration in regionale Arbeitsmärkte? Kann Zuwanderung den demografischen Wandel in Schrumpfungsregionen abfedern? Diese und weitere Fragen diskutierten Demografie-, Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsexperten, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie Experten aus Initiativen und Verbänden auf der Tagung. Die Beiträge bieten Ergebnisse aus der empirischen Forschung, wie Erfahrungsberichte aus der Praxis. Sie belegen eindrucksvoll, wie differenziert die Effekte der Zuwanderungen für die Regionalentwicklung sind.

Wissenschaftliche Begleitung
BBSR, Referat I 1 – Raumentwicklung
Dr. Steffen Maretzke (steffen.maretzke@bbr.bund.de)

Universität Rostock
Prof. Dr. Nadja Milewski

  • ISSN1868-0097
  • urn:nbn:de:101:1-201705042532


Inhalt

Vorwort

  • Steffen Maretzke: Regionale Herausforderungen im Kontext der Absicherung leistungsfähiger Integrationsangebote
  • Sonja Haug: Zuwanderungsentwicklung in der Oberpfalz. Daten, Implikationen und Perspektiven
  • Loreto Bieritz, Britta Stöver, Marc Ingo Wolter: Doch noch nicht weniger und älter. Die Folgen der Zuwanderung für Arbeitsmarkt, Bauinvestitionen, Bildungsbranchen und Gesundheitswesen in Deutschland.
  • Birgit Glorius: Flüchtlingsaufnahme in Sachsen aus interkommunal vergleichender Perspektive
  • Jens Stuhldreier, Gabriel Spitzner: Realitäten, Dynamiken und Implikationen der Zuwanderung aus Südosteuropa. Forschungsansätze und -ergebnisse aus Duisburg
  • Gudrun Kirchhoff, Bettina Reimann: Forschungs-Praxis-Projekt "Vielfalt in den Zentren von Klein- und Mittelstädten – sozialräumliche Integration, städtische Identität und gesellschaftliche Teilhabe"
  • Johann Fuchs, Alexander Kubis, Lutz Schneider: Langfristiges Erwerbspersonenpotenzial und Zuwanderungspotenziale: Regionale Implikationen
  • Wido Geis, Anja Katrin Orth: Fachkräftezuwanderung regional: Kommen die Zuwanderer dort an, wo sie am meisten gebraucht werden?
  • Alexandra Mergener, Tobias Maier: Bewerberengpässe und Einstellungschancen ausländischer Fachkräfte auf dem deutschen Arbeitsmarkt: Ein regionaler Vergleich aus betrieblicher Perspektive
  • Petra Schütt: "Übergänge nicht nur bewältigen, sondern kreativ gestalten. Migrantisches Unternehmertum in München"
  • Wiebke Joormann, Jens Stuhldreier: "Projekt SESAM – Spezifische Aktivierung von Migrantenunternehmen in der Region NiederRhein"
  • Michael Behling: MehrWertQuartier Leipzig. Potenziale aktivieren – Unternehmen ansiedeln – Arbeit schaffen
  • Sabine Schröder, Angela Jain, Kerstin Lücker: Lokale Beschäftigungspotenziale aktivieren: Migranten als Entrepreneure
  • Christian Pfeffer-Hoffmann, Stephanie Sperling, Marianne Kraußlach: Profile der europäischen Neuzuwanderung
  • Matthias Schulze-Böing: Kommunale Integrationspolitik und Quartiersentwicklung – Möglichkeiten, Grenzen, Praxis


Diese Publikation ist ein Kooperationsergebnis der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. (DGD) mit dem BBSR, die gemeinsam seit vielen Jahren die DGD/ BBSR-Dezembertagung organisieren. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden stets ausgewählte Fragen der demografischen Entwicklung im Raum diskutiert.

-