Navigation und Service

Kommentierte Synopse zur Kunst am Bau bei Bund und Ländern

BMVBS-Online-Publikation 05/11, Hrsg.: BMVBS, Februar 2011

Bei den Baumaßnahmen des Bundes werden, wenn Zweck und Bedeutung des Gebäudes es rechtfertigen, Werke bildender Künstler integriert. Die vorliegende Studie ist eine Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation der Kunst am Bau auf der Ebene der 16 Bundesländer. Durch einen Vergleich der Handlungsanweisungen, Verwaltungsstrukturen, Verfahren und Realisationen seit 1990 in den Ländern mit den Maßnahmen des Bundes wird eine Gesamtschau zu den Grundlagen der Kunst am Bau in der Bundesrepublik angestrebt.

Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Bearbeitung
Dr. Claudia Büttner, München
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Berlin
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Bonn

urn:nbn:de:101:1-201102243133

Inhalt

Einleitung / Dank

Erster Teil - Gesetzliche Grundlage der Kunst am Bau in Bund und Ländern
1. Umsetzung der K7 / RBBau in eigene Länderrichtlinien
2. Inhalte der Landesrichtlinien
3. Definition der Kunst am Bau
4. Finanzierung der Kunst am Bau
5. Entscheidung über die Einbeziehung von Kunst
6. Zuständigkeiten für Kunst am Bau in den Ländern
7. Fachkompetenz der Kunstauswahl
8. Vergabeverfahren der Kunst am Bau in den Ländern
9. Realisierung der Kunst am Bau in den Ländern
10. Betrieb und Unterhalt der Kunst
11. Dokumentation und Vermittlung

Zweiter Teil - Realisationen von Kunst am Bau in den Ländern
1. Kunst am Bau der Ländern in Einzelbeispielen
2. Konkrete Zahlen zur Kunst am Bau
3. Anwendungsbereich der Richtlinien
4. Baumaßnahmen mit Kunst am Bau
5. Gebäudetypen mit Kunst am Bau
6. Kunst am Bau der Länder
7. Künstlerinnen und Künstler

Anhang

-