Navigation und Service

Stadt bauen. Stadt leben. Nationaler Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur

Dokumentation des Wettbewerbs "Stadt bauen. Stadt leben."
Hrsg.: BMVBS, Berlin 2012

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat unter dem Titel "Stadt bauen. Stadt leben." zum zweiten Mal den Wettbewerb um den Nationalen Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur ausgelobt. Das BMVBS wurde dabei durch zahlreiche Partner aus Kammern, Vereinigungen, Stiftungen und Verbänden sowie von den kommunalen Spitzenverbänden und den Ländern unterstützt.

Im Wettbewerb wurden beispielhafte realisierte Projekte und vorbildliche Verfahren der letzten zehn Jahre gesucht, die innovative Beiträge zu einer sozial gerechten Stadtgesellschaft, einer ökologisch nachhaltigen und ökonomisch erfolgreichen Stadtentwicklung liefern und eine Weiterentwicklung vom Pilotfall zum Regelfall anregen. Sie sollen Antworten auf die Herausforderungen des demografischen, ökologischen und ökonomischen Wandels geben.

Die Auszeichnungen wurden in vier Kategorien vergeben:

  • Gebäude und Stadtraum
  • Region und Landschaft
  • Gemeinwohl und Zivilgesellschaft
  • Energie und Infrastruktur

Ziel war es, ein möglichst breites Spektrum städtebaulicher Interventionen darzustellen. Mit seinem ganzheitlichen Anspruch würdigt der Preis wegweisende Projekte, die den Ansprüchen der Gesellschaft nicht nur gerecht werden, sondern diese auch mitgestalten. Sie sollen zur Nachahmung, zu neuen Überlegungen und weiterem Handeln anregen.

Zum Abgabetermin am 25. Mai 2012 gingen 194 Wettbewerbsbeiträge in den genannten vier Kategorien aus 127 Städten und Gemeinden sowie 15 Bundesländern ein. Von den Wettbewerbsteilnehmern wurden aussagekräftige Unterlagen zur Darstellung ihres Projektes bzw. ihrer Initiative erwartet.

Die Preisgerichte tagten am 28. und 29. Juni 2012 in Berlin. Die eingereichten Projekte wurden nach ihrem integrierten Ansatz, ihrem Beitrag für die Entwicklung in Quartier, Stadt und Region und ihren baukulturellen Qualitäten. Nach einer gründlichen Sichtung aller Wettbewerbsbeiträge und ausführlicher Diskussion in den Jurys wurden 30 Preise vergeben. Die Auszeichnungen in Form einer Urkunde wurden am 11. Oktober 2012 im Rahmen der feierlichen Abendveranstaltung der Konferenz Städtische Energien in Berlin überreicht.

Koordiniert und fachlich betreut wird der Wettbewerb vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR):
Lars-Christian Uhlig, Telefon +49 (0) 228 99401 1614, lars-christian.uhlig@bbr.bund.de
Anca-Maria Carstean, Telefon + 49 (0) 228 99401 1653, anca.carstean@bbr.bund.de

Kostenfrei
zu beziehen bei: lars-christian.uhlig@bbr.bund.de, Stichwort: Dokumentation des Wettbewerbs "Stadt bauen. Stadt leben."

-