Navigation und Service

Innovationen für Innenstädte

Nachnutzung leerstehender Großstrukturen

Hrsg.:

BBSRSonderveröffentlichungApril 2015

Titelseite: Innovationen für Innenstädte

In welcher Weise prägen zentral gelegene, leerstehende Großimmobilien ihre nähere Umgebung oder gar ganze Innenstädte? Welche Handlungsmöglichkeiten haben Städte und Gemeinden, um negative Effekte solcher Leerstände einzudämmen? Und wie können kommunale Akteure gemeinsam mit weiteren Beteiligten aktiv eine Revitalisierung befördern? Diese Fragen waren Kern des Forschungsvorhabens "Nachnutzung leerstehender Großstrukturen". Entwickelt wurde es in der Fortführung des vom Bundesbauministerium initiierten Prozesses zum "Weißbuch Innenstadt" aus dem Jahr 2011 auf kommunaler Ebene. Gemeinsam mit dem Forschungsvorhaben "Kommunale Weißbücher Innenstadt" bilden beide das Forschungsfeld "Innovationen für Innenstädte" im Experimentellen Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt).

In der vorliegenden Publikation werden zu Beginn die allgemeinen Rahmenbedingungen analysiert, die zu Leerständen in Innenstädten führen. Daran schließt sich die Vorstellung der Modellstädte mit ihren jeweiligen Ausgangslagen, den konkreten Planungen und erreichten Zielen an. Es folgt eine Analyse der vier zentralen Handlungsfelder, die Umnutzungsprozesse für die kommunalen Akteure maßgeblich bestimmen. Beispielhaft werden hier aus den Modellstädten Strategien und Handlungsansätze anhand von Schlaglichtern vorgestellt, die Möglichkeiten der kommunalen Steuerung aufzeigen und die vor Ort eine gute Wirkung entfaltet haben. Im letzten Kapitel werden grundlegende Leitsätze benannt, die eine übergeordnete Orientierung für die zielgerichtete Steuerung einer zukunftsfähigen Innenstadtentwicklung aus kommunaler Sicht bieten.

Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Referat I 2 - Stadtentwicklung
Stephanie Haury stephanie.haury@bbr.bund.de, Christiane Kalka

Fachliche Begleitung
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Referat SW I5 – Stadtumbau Ost und West
Beate Glöckner, Jacqueline Modes

Auftragnehmer
IMORDE Projekt- & Kulturberatung GmbH, Münster/Berlin
Andreas Brüning, Jens Imorde, Paula Mett, Antje Boshold

Junker + Kruse Stadtforschung Planung, Dortmund
Rolf Junker, Christina Nitz


Inhalt

Vorwort

  1. Einführung
  2. Leerstehende Großimmobilien: Eine Herausforderung für Innenstädte
  3. Modellvorhaben im Überblick
  4. Die Revitalisierung von Großleerständen - Handlungsfelder. Leitlinien. Strategien

    4.1 Ablauf und Prozessphasen
    4.2 Strategien auf der Standortebene
    4.3 Akteure im Prozess: Ein Überblick
    4.4 Strategien auf der Objektebene
    4.5 Planungsinstrumente im Fokus

  5. Leitsätze für den Planungsprozess
  6. Ausblick

Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des ExWoSt-Forschungsfeldes "Innovationen für Innenstädte".
>> weitere Informationen

-