Navigation und Service

Transnationale Perspektiven für den Mittelstand

Wie Interreg B kleine und mittlere Unternehmen unterstützt.

Hrsg.:

BBSRSonderveröffentlichungBonn, März 2015

Titelseite: Transnationale Perspektiven für den Mittelstand

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bilden das Rückgrat der europäischen Wirtschaft: Über 98 Prozent aller Unternehmen gehören dieser Kategorie an. Auf sie entfallen zwei Drittel aller Arbeitsplätze in der Privatwirtschaft. Wenn wir unsere Wettbewerbsfähigkeit erhalten und ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum im Sinne der EU-Strategie "Europa 2020" fördern wollen, ist es daher besonders wichtig, KMU zu unterstützen.

Die transnationale Zusammenarbeit (besser bekannt unter der Bezeichnung Interreg B) kann hierbei eine wichtige Rolle spielen. Die in dieser Broschüre vorgestellten Beispiele zeigen, wie mit Interreg B eine große Bandbreite von Maßnahmen, die der KMU-Förderung und Unterstützung dienen, erfolgreich umgesetzt werden kann.

Bislang sind KMU weniger formal als Projektpartner in die transnationale Zusammenarbeit eingebunden, sondern waren vor allem Zielgruppe und Adressat von Projektaktivitäten und -ergebnissen. Mit der neuen Programmperiode 2014–2020 und ihrer Ausrichtung auf die Strategie Europa 2020 rücken KMU noch stärker in den Fokus.

Mit der Broschüre, die vom Deutsches Institut für Urbanistik im Auftrag des BBSR erstellt wurde, soll daher Projektakteuren wie Städten und Regionen, aber auch KMU selbst gezeigt werden, welchen Mehrwert die transnationale Zusammenarbeit für den Mittelstand bringen kann sowie Tipps und Hinweise für all diejenigen bieten, die eigene Projektaktivitäten planen.

Die Broschüre wurde in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht.

Bearbeitung:
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH, Berlin
Dr. Beate Hollbach-Grömig (Leitung)
Dr. Holger Floeting
Daniel Zwicker-Schwarm
Claudia Hehn
Patrick Diekelmann

Ansprechpartner:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Bonn

Brigitte Ahlke (Leitung) brigitte.ahlke@bbr.bund.de
Dr. Wilfried Görmar
Jens Kurnol jens.kurnol@bbr.bund.de
Sina Redlich


Inhalt

Vorwort

  1. Einführung
  2. Handlungsfelder zur Förderung von KMU in der transnationalen Zusammenarbeit
    2.1 Europäische und deutsche Mittelstandspolitik
    2.2 Interreg B: KMU als Akteure und Zielgruppe
    2.3 Wesentliche Handlungsfelder der KMU-Förderung
  3. Mehrwert für KMU aus transnationalen Interreg-Projekten
  4. Mehrwert für eine nachhaltige Regionalentwicklung aus transnationalen KMU-Projekten
  5. Transnationale Förderung von KMU im Rahmen von Interreg


Die Broschüre ist die fünfte in einer Reihe von Publikationen, die sich der thematischen Auswertung der transnationalen Zusammenarbeit widmen. Bereits erschienen sind:


Englische Fassung: Transnational Perspectives for Small and Medium-Sized Enterprises. BBSR Special Publication
>> weitere Informationen


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis der MORO-Studie "Thematische Auswertung der transnationalen Zusammenarbeit: kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als Adressaten räumlich orientierter Politik ".
>> weitere Informationen

-