Navigation und Service

Fachtagung "Europäische Verbünde für territoriale Zusammenarbeit"

Aktuelle Erfahrungen und neue Entwicklungen

Anfang 26.03.2019
Ende 26.03.2019
Veranstaltungsort Berlin

Europäische Verbünde für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) sollen die grenzüberschreitende, transnationale und interregionale Zusammenarbeit ihrer Mitglieder erleichtern. Sie setzen sich aus Mitgliedstaaten, regionalen und/oder lokalen Gebietskörperschaften sowie Einrichtungen des öffentlichen Rechts zusammen, können jedoch auch private Partner integrieren. Durch ihre eigenständige Rechtsform stellen sie eine Grundlage für Rechts- und Planungssicherheit dar. Das Instrument dient damit auch unmittelbar dazu, die EU-Kohäsionspolitik im Bereich der territorialen Zusammenarbeit umzusetzen.

Im Laufe der vergangenen Jahre hat die Beteiligung von deutschen Akteuren an EVTZ-Gründungsvorhaben deutlich zugenommen. Nach wie vor stehen EVTZ-Mitglieder und interessierte Akteure vor unterschiedlichen Herausforderungen.

Um einen weitereichenden Erfahrungs- und Wissensaustausch zu ermöglichen, organisiert das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die Veranstaltung "EVTZ – aktuelle Erfahrungen und neue Entwicklungen", die am 26. März 2019 in Berlin stattfinden wird. Merken Sie sich bereits jetzt den Termin vor.

Auf der Veranstaltung werden Lösungsansätze, Erfolgsfaktoren, aber auch Hindernisse in EVTZ-Gründungsprozessen sowie im Hinblick auf die laufende Arbeit beleuchtet. Darüber hinaus thematisiert die Veranstaltung aktuelle Entwicklungen im Hinblick auf die nächste Förderperiode 2021-2027, die Bedeutung des EVTZ-Instruments für die Erbringung grenzüberschreitender Dienstleistungen im Rahmen der Daseinsvorsorge und den Vorschlag für einen grenzüberschreitenden Mechanismus zur Überwindung rechtlicher und administrativer Hindernisse (ECBM).

Das detaillierte Programm sowie alle notwendigen Informationen zur Anmeldung finden Sie ab Anfang Februar an dieser Stelle.

Kontakt

Dr. Rupert Kawka
Referat I 3 - Europäische Raum- und Stadtentwicklung
Tel.: +49 228 99401-1314
rupert.kawka@bbr.bund.de