Navigation und Service

Baukultur in der Praxis

Modellvorhaben

Initiative Rodachtal e.V.: Kompetenzzentrum Bauen im Rodachtal

ALLGEMEINE DATEN
ProjektträgerInitiative Rodachtal e.V.
Einwohner (2013)29.000
BundeslandBayern / Thüringen
KreistypSowohl ländliche Kreise mit Verdichtungsansätzen als auch dünn besiedelte ländliche Kreise
GegenstandStrategie
BetrachtungsraumRegion, ländlich geprägt, 9 Kommunen


Anlass und Ziele

Schulung von Baulotsen durch externe Referentin Initiative Rodachtal e.V. - Kompetenzzentrum Bauen im RodachtalBaulotsenschulung Quelle: Initiative Rodachtal e.V.

Die Initiative Rodachtal ist eine Kooperation von neun Kommunen in einem überwiegend ländlich geprägten Raum, in deren Einzugsbereich 30.000 Menschen leben. Der Bezugsraum der Initiative liegt im westlichen Teil Oberfrankens sowie im angrenzenden südwestthüringischen Raum. Die Mitgliedskommunen sind durch den demografischen Wandel stark betroffen. Ein Funktionsverlust vieler historischer baulicher Strukturen im Gebiet der Initiative Rodachtal hat zu einem grundsätzlichen Überdenken bisheriger Entwicklungsstrategien für den Siedlungsraum geführt. Die konsequente Fokussierung auf Kernorte und Innenbereiche ist dabei zum neuen Ausgangspunkt der Auseinandersetzung über zukünftige Funktionen und Formen der gebauten Umwelt im Rodachtal geworden.

Hauptziel des Modellvorhabens war die Erarbeitung und Umsetzung eines regionalen Baukulturansatzes, welcher neben der Innenentwicklung den Schutz der historischen Bausubstanz sowie des Siedlungs- und Landschaftsbilds beabsichtigt. Durch die gemeindeübergreifende Einbeziehung von Akteuren sollte ein einheitlicher regionaler Handlungsmaßstab für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung definiert und letztlich auch angewandt werden.

Maßnahmen

Titelblatt der Publikation - Baukulturelle Leitlinien im Rodachtal Initiative Rodachtal e.V. - Kompetenzzentrum Bauen im RodachtalBaukulturelle Leitlinien im Rodachtal Quelle: Initiative Rodachtal e.V.

Organisatorische Grundlage des Modellvorhabens stellte die Bildung eines Netzwerkes "Bauen im Bestand" dar, das lokale Akteure einbindet. Als inhaltliche Basis wurden Leitlinien einer regionalen Baukultur erarbeitet, innerhalb des Netzwerkes abgestimmt, öffentlich vorgestellt und auf interkommunaler Ebene beschlossen. Auf Grundlage dieser Leitlinien wurden über eine Plattform von speziell geschulten kommunalen Baulotsen Beratungsangebote zu verschiedenen Themen gemacht, z.B. zum Erwerb von Bestandsimmobilien und zu Sanierung und Neubau – jeweils unter Berücksichtigung funktionaler und gestalterischer Aspekte der regionalen Baukultur. Flankierend wurde ein Internetauftritt geschaffen, der u.a. eine Immobilienbörse, Informationen zu Beratungsangeboten und Förderung, die regionalen Baukulturleitlinien sowie einen "Baukulturmelder" umfasst.

Um das Informations- und Beratungsangebot und die Arbeit der Initiative Rodachtal an einem konkreten Ort wahrnehmbar zu machen und zugleich das dazu passende Raumerlebnis zu vermitteln, wurde ein Konzept für ein "Kompetenzzentrum Bauen im Rodachtal" erstellt, das in einem vorbildhaft zu sanierenden Gebäude angesiedelt werden und dort alle Informations-, Bildungs- und Beratungsleistungen institutionell wie räumlich vereinen soll.

Grafische Darstellung zum Projektablauf Projektablauf: Initiative Rodachtal e.V. - Kompetenzzentrum Bauen im RodachtalProjektablauf Initiative Rodachtal e.V. Quelle: SSR - Schulten Stadt- und Raumentwicklung, Dortmund

Ergebnisse

Das Modellvorhaben setzte eine Diskussion über die Qualität und die Charakteristika des regionalen Bauens und seine Parameter in der Region in Gang, die dazu beiträgt, dass heute in der gesamten Region ein weitreichendes Netzwerk zum Thema Bauen aktiv ist. Daneben wurde mit den Baukulturleitlinien eine Beschreibung der regionalen Baukultur vorgenommen und ein Leitbild des Planens und Bauens entwickelt, das Aussagen trifft, wo und wie zukünftig in der Region gebaut werden kann. Seine konkrete Umsetzung erfährt dieses Leitbild durch das Beratungsangebot der Baulotsen, die eine Schnittstelle zwischen Bau- und Umbauwilligen, Politik und Verwaltung darstellen und sämtliche Aktivitäten zum Thema Bauen im Rodachtal bündeln.

Zusatzinformationen

Logo  Experimenteller Wohnungs- und Städtebau

Kontakt

Lars-Christian Uhlig
Projektgruppe ZIP: Zukunftsinvestitionsprogramm
Tel.: +49 228 99401-1614
Anca-Maria Carstean
Projektgruppe ZIP: Zukunftsinvestitionsprogramm
Tel.: +49 228 99401-1653