Navigation und Service

Klimaresilienter Stadtumbau – Bilanz und Transfer von Ergebnissen des Forschungsfeldes StadtKlimaExWoSt

Ergebnisse

Zwei Jahre nach Abschluss der Arbeiten in den StadtKlimaExWoSt-Modellvorhaben wurde im ExWoSt-Projekt "Klimaresilienter Stadtumbau – Bilanz und Transfer von Ergebnissen des Forschungsfeldes StadtKlimaExWoSt" der aktuelle Stand der Umsetzung von Klimaanpassungsstrategien in ehemaligen Modellkommunen und weiteren Städten untersucht. Der Schwerpunkt der Untersuchungen lag bei Anpassungsmaßnahmen im Bestand.

Durch die Änderungen der BauGB-Novellen 2011 und 2013 können die Belange des Klimaschutzes und der Klimaanpassung beim Stadtumbau in der städtebaulichen Sanierung prinzipiell berücksichtigt werden. Somit stehen den Kommunen hier Finanzierungsmöglichkeiten für die Umsetzung von Maßnahmen im Bestand zu Verfügung. Der Erfahrungsaustausch zeigte jedoch, dass diese Finanzierungsmöglichkeiten bislang nur in geringem Umfang genutzt werden.

Mögliche Gründe hierfür wurden im aktuellen Forschungsprojekt diskutiert: Zum einen scheint die Klimaanpassung noch nicht überall als Pflichtaufgabe im Bewusstsein von Politik und Verwaltung angekommen zu sein. Zum anderen haben die für die Städtebauförderung zuständigen Landesministerien die Klimaanpassung im Stadtumbau derzeit noch nicht so sehr im Fokus: Die wenigsten Richtlinien zur Städtebauförderung weisen bislang auf die Möglichkeiten hin, Klimaanpassungsmaßnahmen zu fördern.

Die Erkenntnisse aus dem Projekt deuten darauf hin, dass es insbesondere weiterer Information und Motivation bedarf, damit Kommunen vorhandene Fördermöglichkeiten und Instrumente im Stadtumbau auch für die Anpassung an den Klimawandel nutzen. Unterstützungsbedarf besteht aus Sicht der Kommunen vor allem in folgenden Bereichen:

  • Klimafolgenwertung
  • Vergabe entsprechender externer Gutachten
  • Interkommunaler Erfahrungsaustausch
  • Wissensaneignung
  • Maßnahmenfindung und -finanzierung
  • Fachbereichsübergreifende Kommunikation
  • Platzierung der Klimaanpassung in den verschiedenen Fachbereichen und Verwaltungsebenen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Die im Projekt erstellte Broschüre greift diese Punkte auf. Sie trägt dazu bei, sich im großen Informationsangebot zurechtzufinden und unterstützt die Argumentation gegenüber Skeptikern. Zugleich gibt sie praxistaugliche Hinweise zu Anknüpfungspunkten an bewährte Planungsinstrumente auf verschiedenen Ebenen. Durch Verweis auf gute Beispiele leistet die Broschüre einen Beitrag zum Transfer der Kenntnisse aus Forschung und Praxis.

Zusatzinformationen

Logo KlimaExWoSt

Kontakt

Gisela Beckmann
Referat I 6 – Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2305
Dr. Fabian Dosch
Referat I 6 - Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2160