Navigation und Service

Modellvorhaben Stadt Ludwigsburg Urban AgendaGreen City

kleine Grünanlage in einem Ludwigsburger Industriegebiet Urban Agenda Green CityQuelle: Urbanizers

Ausgangslage

Wie in vielen Gewerbegebieten sind die Flächen im Westen Ludwigsburgs nahezu vollständig versiegelt. Der Boden hat seine Funktion als Speicher und Puffer im Wasserkreislauf verloren. Hochwasservorsorge und Grundwasserneubildung sind eingeschränkt. Das Klimaanpassungskonzept der Stadt weist das Gebiet in großen Teilen als Klimasanierungsgebiet aus. Insbesondere in Hitzeperioden wird deutlich, dass in großen Teilen der Weststadt zu wenig kühlende Grünflächen bestehen. Gleichzeitig sind umweltverträgliche Arbeits- und Wirtschaftsweisen für viele Unternehmen bereits ein wichtiger Imagefaktor. Auch ein ressourcenschonender Umgang mit der Natur auf dem eigenen Betriebsgelände gewinnt an Bedeutung. Freiwilligkeit ist dabei ein Schlüsselfaktor. Ein umweltbewusstes Corporate Identity oder Wettbewerbsvorteile sind individuelle Motive, auf denen gemeinsames Handeln aufbauen kann.

Ziele und Konzept

Ein Teilgebiet eines stark versiegelten Industriegebiets im Westen Ludwigsburgs wird zum Hochtechnologiestandort transformiert und soll im Sinne einer Campusgestaltung mit mehr Grünflächen und Freiräumen versorgt werden. Attraktive Freiraumgestaltung verbessert damit einerseits die klimatischen Bedingungen, andererseits die Lebens- und Arbeitsbedingungen vor Ort. Die Stadt strebt die aktive Begleitung des Strukturwandels durch qualitative Grünmaßnahmen an. Begrünte, aufgewertete und vernetzte halböffentliche und öffentliche Freiräume im Zusammenspiel mit einem intelligenten Parkraummanagement verbessern auf dem Campus die Lufthygiene sowie die Lebens- und Aufenthaltsqualität. Um sowohl städtischen als auch unternehmerischen Ansprüchen gerecht zu werden, arbeiten die Stadt, Unternehmen und deren Mitarbeitergemeinsam an Konzept und Umsetzung.

Zwischenergebnisse

Um unternehmerische Aktivität für grüne Infrastruktur zu fördern, fungiert die Stadt als Moderator und Impulsgeber. Durch unterschiedliche Formate wie Workshops, Innovationsstammtische und Filmabende zum Thema „Grün und Stadt“, bietet sie eine Plattform für Information, Dialog und Austausch zwischen den Unternehmen und moderiert zwischen unterschiedlichen Interessen.

So konnten bereits gute Kontakte zwischen ortsansässigen Unternehmen und der Stadt geknüpft werden, die derzeit gemeinsam an der Konkretisierung von Grünprojekten arbeiten. Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Unternehmen findet zwischen Verwaltungsspitze, Wirtschaftsförderung, Planungsamt, Bauordnungsamt und der jeweiligen Unternehmensleitung statt. Die hohe wirtschaftliche Bedeutung des Gebietes für die Stadt verleiht dem Projekt auch eine hohe politische Aufmerksamkeit.

Als ersten räumlichen Impuls stellte die Stadt für den Sommer 2018 im Gebiet mobile grüne Zimmer auf.

Beteiligte

  • Stadt Ludwigsburg
  • Unternehmen vor Ort (u.a. Mann + Hummel, Lotter, Ziemann, Max Meier, Porsche Digital, Bosch Connected Parking)
  • Planungsbüros
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen
  • Bürgerinnen und Bürger


Ansprechpartner

Stadt Ludwigsburg, Referat Nachhaltige Stadtentwicklung
Charlotte Klose
Tel.: 07141/9103369
E-Mail: c.klose@ludwigsburg.de

Zusatzinformationen

Logo  Experimenteller Wohnungs- und Städtebau

Kontakt

Stephanie Haury
Referat I 2 - Stadtentwicklung
Tel.: +49 228 99401-2308