Navigation und Service

Lage und Zukunft der Kleinstädte in Deutschland – Bestandsaufnahme zur Situation der Kleinstädte in zentralen Lagen

Konzept

Das Projektteam setzte einen Mix aus quantitativen und qualitativen Analysemethoden ein: Die grundlegende Typenbildung von Kleinstädten auf Basis regionalstatistischer Analysen wird unter den Ergebnissen eingehender erläutert. Sie bildete auch die Grundlage für die Fallstudienauswahl. Das Projektteam betrachtete die Kleinstädte der Fallstudien teilräumlich und tiefergehend. Auf der einen Seite wertete es Dokumente wie zum Beispiel gesamtstädtische Stadtentwicklungskonzepte mit teilräumlicher Präzisierung, teilräumliche und/oder sektorale Entwicklungskonzepte aus (Verkehr, Gewerbeflächen, Kita- und Schulstandorte, Einzelhandel bzw. Bereichsplanungen und städtebauliche Entwicklungskonzepte, Analyse und Auswertung einzelner Fachbereiche, der Gewerbe- und Einwohnermeldeämter oder Fachämter der städtischen Verwaltungen). Zum anderen ließ das Team Bürgerinnen und Bürger in einer standardisierten Befragung die Zukunftsfähigkeit von Kleinstädten in zentralen Lagen aus ihrer Sicht einschätzen. Die zentralen Ergebnisse der vielschichtigen Analysen wurden in Werkstätten und auf dem Kleinstadtkongress diskutiert.

Zusatzinformationen

Logo  Experimenteller Wohnungs- und Städtebau

Kontakt

Antonia Milbert
Referat I 6 - Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung
Tel.: +49 228 99401-2256