Navigation und Service

Studien

Logo  Experimenteller Wohnungs- und Städtebau

Zu speziellen Fachfragen werden im Rahmen des Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) Gutachten vergeben. Diese Gutachten werden unterschieden in Sondergutachten, die im Rahmen von Forschungsfeldern durchgeführt werden (Ergebnisse werden auf den Seiten der Forschungsfelder dokumentiert), und Studien, die Fragestellungen zu eigenständigen Themenbereichen bearbeiten.


Aktuelle Studien

Soziale Stadt- und Ortsentwicklung in ländlichen Räumen

Viele verbinden soziale Benachteiligung nur mit Großstädten und größeren Mittelstädten. Im ländlichen Raum dominierten die öffentliche Diskussion bislang der ökonomische Strukturwandel und die schrumpfende Bevölkerung. Aber auch im ländlichen Raum gibt es soziale Benachteiligung. Die oberen und unteren Einkommensgruppen nehmen zu, was auf eine wachsende Polarisierung hindeutet. Das Projektteam untersucht die aktuelle Situation sozial und wirtschaftlich benachteiligter Bevölkerungsgruppen in ländlichen Räumen in Bezug auf Relevanz, räumliche Verteilung sowie typischen Problem- und Bedarfslagen. Außerdem werden Treiber der zukünftigen Entwicklung abgeleitet und Unterschiede zu städtischen Ballungsräumen aufgezeigt. Ergebnis sind Empfehlungen zur Weiterentwicklung der stadtentwicklungspolitischen Instrumentarien.

Projektstart: Januar 2019

Mehr: Soziale Stadt- und Ortsentwicklung in ländlichen Räumen …

Die digitale Stadt gestalten: Eine Handreichung für Kommunen

Smart City: digital-technologisches Allheilmittel oder Manifestation einer orwellschen Dystopie? In diesem Spannungsfeld stehen Kommunen vor der Herausforderung, einerseits die Möglichkeiten der Digitalisierung im Sinne ihrer Bürger nutzbar zu machen, und andererseits den Ansprüchen an Datensicherheit, Privatsphäre, Technologiesouveränität und demokratischer Legitimation gerecht zu werden. Wie können Kommunen die digitalen Möglichkeiten für sich nutzen und gleichzeitig die möglichen Risiken im Blick behalten?

Projektstart: Januar 2019

Mehr: Die digitale Stadt gestalten: Eine Handreichung für Kommunen …

Die städtische Dimension in der EU-Strukturpolitik 2014–2020

Das Projekt analysiert die aktuelle Förderung der Strukturfonds (2014–2020) auf Grundlage aller Operationellen Programme – primär des EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) und des ESF (Europäischer Sozialfonds) sowie sekundär des ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes). Zur Vertiefung und Illustration beleuchtet das Projektteam einzelne Beispiele. Darauf aufbauend formuliert es Verbesserungsvorschläge für die kommende Förderperiode 2021–2027 sowie die Gestaltung der Partnerschaftsvereinbarung und der Operationellen Programme.

Projektstart: November 2018

Mehr: Die städtische Dimension in der EU-Strukturpolitik 2014–2020 …

Internationale Bauausstellung (IBA) im Wandel – ein Stadt- und Regionalentwicklungsformat mit (internationaler) Zukunft

Internationale Bauausstellungen (IBA) sind Experimentierfelder der Stadt- und zunehmend auch der Regionalentwicklung und gelten als Markenzeichen nationaler Baukultur. IBA sollen zeigen, wie sich nachhaltige gesellschaftliche Lösungen in qualitätsvoller Weise in den Städtebau und die Stadt- und Regionalentwicklung einbringen lassen – und realisiert werden können. Die Akteure einer IBA experimentieren mit neuen Verfahrenswegen und schaffen Lösungen, die den politischen Raum fordern und fachliche Innovation erzeugen.

Projektstart: September 2018

Mehr: Internationale Bauausstellung (IBA) im Wandel – ein Stadt- und Regionalentwicklungsformat mit (internationaler) Zukunft …

Wohnungspolitiken in der EU

Für alle EU-Mitgliedsländer stellt Wohnungspolitik ein zentrales Handlungsfeld dar, dessen konkrete nationale Ausgestaltung von historischen Entwicklungspfaden, gegenwärtigen gesellschaftspolitischen Aufgaben, nationalen Marktstrukturen und rechtlichen Rahmenbedingungen bestimmt ist. Das Forschungsprojekt des BBSR und BMUB schafft in Vorbereitung der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Jahr 2020 einen systematischen Überblick über die Herausforderungen, Ziele und Steuerungsansätze der verschiedenen Wohnungspolitiken der EU-Staaten und identifiziert auf dieser Grundlage Ländercluster, die vertieft analysiert werden.

Projektstart: Januar 2018

Mehr: Wohnungspolitiken in der EU …

Möglichkeiten und Strategien der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020

Das Projekt leistet einen zentralen Beitrag, um den Aspekt Stadtentwicklungspolitik für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft umfassend vorzubereiten. Basierend auf einer breiten Diskussion und einer Grundlagenstudie werden besonders wichtige Themen, Prinzipien und Trends der integrierten Stadtentwicklung in Europa herausgearbeitet. So wird die nationale und europäische Diskussion über die Weiterentwicklung der Leipzig-Charta im Vorfeld der deutschen Ratspräsidentschaft 2020 strukturiert und voran gebracht.

Projektstart: Januar 2018

Mehr: Möglichkeiten und Strategien der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 …

Smart Cities – Digitale Lernlabore: Daten und Medienkompetenzen

Neue Daten für die Stadt? Datenerhebung ist längst nicht mehr Domäne der Wissenschaft und der statistischen Ämter. Sensoren, Apps und Websites generieren Datenmassen. Big-Data-Analysen sollen neue Erkenntnisse aus diesen Daten ermöglichen. Allgegenwärtige Begriffe wie "Big Data", "Data Science" und "Smart Cities" setzen Kommunen unter Druck, mit den rasanten Entwicklungen Schritt zu halten. Aber wie können Kommunen zusammen mit ihren Bürgern neue Verfahren und Datenquellen sinnvoll und zukunftsorientiert einsetzen?

Projektstart: Dezember 2017

Mehr: Smart Cities – Digitale Lernlabore: Daten und Medienkompetenzen …

Neue Stadtquartiere – Konzepte und gebaute Realität

Viele Kommunen verzeichnen aufgrund von Wanderungsgewinnen ein fortgesetztes oder wiedereinsetzendes Bevölkerungswachstum. Daher entstehen in vielen Kommunen neue Stadtquartiere – ein Prozess, der angesichts einer verstärkten Konzentration auf die Bestands- sowie Brachflächenentwicklung ein Stück weit aus dem Fokus der Fachöffentlichkeit gerückt war. Diese Stadtquartiere sind jedoch vielfach aufgrund ihrer Größenordnung von hoher Relevanz für die Gesamtentwicklung der Städte und deren Umlandgemeinden. Das Forschungsprojekt zielt auf die Gewinnung eines aktuellen und umfassenden Überblicks über die Entwicklung neuer Stadtquartiere.

Projektstart: November 2017

Mehr: Neue Stadtquartiere – Konzepte und gebaute Realität …

D4C – Vernetzte Städte zum Thema städtische Energien in Deutschland, den USA und den BRICS-Staaten

Einige sind schon gut aufgestellt, andere können noch etwas lernen: Um Städte fit für die Zukunft zu machen, ist der internationale Austausch mit anderen Städten von großem Nutzen. Hier setzt ein neues Projekt des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) an, das in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem German Marshall Fund of the United States (GMF) durchgeführt wird. Ob klimagerechter Stadtumbau, Energieeffizienz, bürgerschaftliches Engagement oder soziale Integration - neue Strategien für die Stadtentwicklung sind gefragt und sollen den Projektpartnern und Deutschland neue Impulse für Gesetze und Förderpolitik geben.

Projektstart: Januar 2014

Mehr: D4C – Vernetzte Städte zum Thema städtische Energien in Deutschland, den USA und den BRICS-Staaten …

Umsetzung und Evaluierung von energetisch differenzierten Mietspiegeln in Modellkommunen

Die Problematik einer fehlenden Abbildung der energetischen Beschaffenheit von Mietwohnungen in Mietspiegeln wurde in den letzten Jahren von einer Mehrheit der mietspiegelerstellenden Kommunen erkannt. Die Praxis zeigt jedoch, dass noch erhebliche Unsicherheiten über die fachlich angemessene Integration energetischer Merkmale im Mietspiegel bestehen. Das Projekt soll deshalb anhand ausgewählter Fallbeispiele vorhandene Praktiken evaluieren, Hemmnisse abbauen und fachliche Unterstützung bei der methodischen Verbesserung der energetischen Mietspiegelerstellung bereitstellen.

Projektstart: Oktober 2011

Mehr: Umsetzung und Evaluierung von energetisch differenzierten Mietspiegeln in Modellkommunen …