Navigation und Service

Zyklizität von Baukosten

Die Bundesregierung strebt vor dem Hintergrund steigender Mieten und Kaufpreise für Wohnimmobilien an, die Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum zu verbessern. Eine wesentliche Determinante sowohl der Mieten als auch der Immobilienpreise sind die Kosten des Bauens. Die Studie hat die Bestimmungsgründe der Baukosten aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive untersucht und wesentliche Merkmale des Baukostenzyklus sowie deren Ursachen herausgearbeitet. Darauf aufbauend wurde analysiert, mit welchen politischen Maßnahmen die Verfügbarkeit bezahlbaren Wohnraums verbessert werden kann.

Projektlaufzeit: Januar 2015 – August 2015

Ausgangslage

Die Bundesregierung hat sich vor dem Hintergrund steigender Mieten und Kaufpreise für Wohnimmobilien das Ziel gesetzt, die Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum zu verbessern. Eine der wesentlichen Determinanten für die langfristige Entwicklung sowohl der Mieten als auch der Immobilienpreisen sind die Kosten des Bauens. Diese unterliegen zahlreichen Einflussfaktoren, von denen einige sich durch die Politik beeinflussen lassen.

Im langjährigen Vergleich weist die Entwicklung der Baukosten ein ausgeprägt zyklisches Muster auf. Mehrjährige Phasen stark steigender Baukosten wechseln sich mehr oder weniger regelmäßig mit Perioden ab, in denen die Baukosten nicht oder nur wenig zulegen. Nachdem sie zuvor lange Jahre rückläufig gewesen waren oder stagniert hatten, ziehen die Baukosten in Deutschland seit einigen Jahren wieder an, wenn auch bisher moderat.

Ziel

Die Studie hat die Bestimmungsgründe der Baukosten aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive untersucht. Dabei wurden die wesentlichen Merkmale des Baukostenzyklus sowie deren Ursachen herausgearbeitet. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde analysiert, mit welchen politischen Maßnahmen das Ziel der Bundesregierung – die verbesserte Verfügbarkeit bezahlbaren Wohnraums – erreicht werden kann.

Auftragnehmer des Forschungsprojektes war die Kiel Economics Research & Forecasting GmbH & Co. KG, Kiel.

Zusatzinformationen

Logo der Forschunsinitiative Zukunft Bau

Kontakt

Andreas Rietz
Referat II 5 - Nachhaltiges Bauen
Tel.: +49 30 18401-2750