Navigation und Service

eLCA/WECOBIS – Austausch von Informationen zu Umwelt und Gesundheit – Austausch von Bauteilaufbauten

Das Forschungsprojekt sollte dazu beitragen, Ökobilanzinformationen aus der Baustoffdatenbank ÖKOBAUDAT (globale Kriterien) mit dem ökologischen Baustoffinformationssystem WECOBIS (lokale Kriterien) zu verknüpfen. Im Online-Tool eLCA sollte hierfür eine Schnittstelle für Daten aus WECOBIS und in myWECOBIS eine Schnittstelle für Daten aus eLCA inhaltlich und technisch entwickelt werden.

Projektlaufzeit: Januar 2017 - Januar 2018

Ausgangslage

Das Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) des Bundesbauministeriums enthält einen Kriterienkatalog zur ganzheitlichen Betrachtung und Bewertung von Nachhaltigkeitsaspekten für Gebäude. Wesentlicher Inhalt ist die Bewertung der ökologischen Qualität eines Gebäudes, d.h. der Wirkungen auf die globale und lokale Umwelt sowie die Ressourceninanspruchnahme.

Die Baustoffdatenbank ÖKOBAUDAT unterstützt Planer bei der Bestimmung globaler ökologischer Wirkungen. Sie ist die verbindliche Datenbasis für Bewertungen von Gebäuden nach BNB und folgt vollständig der Norm DIN EN 15804. Der Bauteileditor eLCA ist ein Online-Tool zur Ökobilanzierung von Gebäuden auf Grundlage der Datenbank ÖKOBAUDAT. Durch Angabe von allen Bauteilschichten aus verschiedenen Baustoffen, die zu Bauteilkomponenten und schließlich zu Bauteilen gefügt werden, können alle globalen Umwelteinwirkungen durch die Verwendung von Baustoffen für den Bau, die Benutzung und die Entsorgung von Gebäuden ermittelt werden. Die Berechnung ist BNB-konform und entspricht den Bilanzierungsregeln der Erstellung von Ökobilanzen nach BNB.

Das Baustoffinformationssystem WECOBIS ist ein Projekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), das zusammen mit der Bayerischen Architektenkammer (ByAK) betrieben wird. Das Ziel ist, Planer bei einer umwelt-, gesundheits- und qualitätsbewussten Baustoffwahl zu unterstützen und Planungs- und Ausschreibungshilfen zu geben. WECOBIS unterstützt gezielt die Planer von Gebäuden, die BNB-zertifiziert werden sollen, bei der Auswahl und Bewertung von Bauprodukten im Rahmen der Kriteriensteckbriefe „Risiken für die lokale Umwelt“ (1.1.6), "Innenraumlufthygiene" (3.1.3) und "Rückbau, Trennung, Verwertung" (4.1.4). myWECOBIS ermöglicht das Personalisieren und Zusammenstellen von Daten aus WECOBIS zu Projekten und so eine effiziente Datenverwaltung und -sammlung.

Bisher sind eLCA und WECOBIS nicht aufeinander abgestimmt und abgeglichen. Die Bauproduktgruppen von WECOBIS stimmen nicht mit denen der ÖKOBAUDAT überein. Es gibt keine direkten Links oder Bezüge zwischen den beiden Datenbanken, die eine gezielte und ganzheitliche Bewertung der Baustoffe ermöglichen würden.

Ziel

Das Forschungsprojekt sollte dazu beitragen, Ökobilanzinformationen aus der ÖKOBAUDAT (globale Kriterien) mit dem ökologischen Baustoffinformationssystem WECOBIS (lokale Kriterien) zu verknüpfen. Im Online-Tool eLCA sollte hierfür eine Schnittstelle für Daten aus WECOBIS und in myWECOBIS eine Schnittstelle für Daten aus eLCA entwickelt werden. Hierzu wurden verschiedene Varianten überprüft. Für eine Bewertung der BNB-Kriteriensteckbriefe 1.1.6 "Risiken für die lokale Umwelt" und 3.1.3 "Innenraumlufthygiene" wären nicht vertretbare Aufwendungen erforderlich. Zudem wurde hierfür das TOOL 1.1.6 entwickelt. Somit war das Einspielen von zusätzlichen Informationen aus WECOBIS Gegenstand der Untersuchung.

In der Bauteilebibliothek von myWECOBIS sollen in Zukunft freigegebene Bauteilaufbauten aus eLCA zur Auswahl stehen. Dies ist noch nicht erfolgt und soll in Rahmen eines zukünftigen Projekts erfolgen. Innerhalb des Forschungsprojekts wurde ein Vorschlag entwickelt, wie im eLCA erstellte Bauteile in myWECOBIS übertragen werden können und welche Bauteil-Informationen aus dem Ökobilanzierungs-Tool für eine Weiternutzung in der Baustoffdatenbank relevant sind.


Auftragnehmer des Forschungsprojektes war Prof. Dr. Dirk Schwede, Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK), Universität Stuttgart.

Zusatzinformationen

Logo des Innovationsprogramms Zukunft Bau
[Quelle:: BMI/BBSR]

Kontakt

Stefan Haas
Referat II 6 - Bauen und Umwelt
Tel.: +49 30 18401-3414

Zum Projekt