Navigation und Service

BULE – Bundesprogramm Ländliche Entwicklung

Mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) trägt die Bundesregierung seit 2015 dazu bei, die ländlichen Regionen als attraktive Wirtschafts- und Lebensräume zu erhalten. Im Rahmen des Programms entstehen innovative Konzepte für die Entwicklung ländlicher Räume, die in Modellvorhaben und Einzelprojekten umgesetzt werden. Das Programm unterstützt Vorhaben, deren Erkenntnisse sich bundesweit nutzen lassen und die zu gleichwertigen Lebensverhältnissen beitragen.

In seinem neuen Politikfeld "Heimat" setzt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) seit 2019 BULE-Mittel für Vorhaben im Bereich der Raumordnung und des gesellschaftlichen Zusammenhalts mit spezieller Ausrichtung auf ländliche Räume ein. Die Maßnahmen dienen dazu, die Schlussfolgerungen der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" umzusetzen und orientieren sich an den "Leitbildern und Handlungsstrategien für die Raumentwicklung in Deutschland".

Folgende thematische Schwerpunkte zur Unterstützung ländlicher Räume setzt das BMI:

  • Regionale und interkommunale Zusammenarbeit:
    Stadt-Land-Partnerschaften, Governance
  • Sicherung der Daseinsvorsorge zur Gewährleistung gleichwertiger Lebensverhältnisse:
    Überörtliche bzw. regionale technische Daseinsvorsorge (z. B. Mobilität, Ver- und Entsorgung), soziale Daseinsvorsorge (z. B. Gesundheit, Bildung) einschließlich der Nutzung von Digitalisierungspotenzialen
  • Strukturwandel und regionale Strukturpolitik:
    Unterstützung spezifischer vom Strukturwandel betroffener ländlicher Regionen (z. B. Kohleregionen), Dezentralisierung, Instrumente und Einzelprojekte einer aktiven Strukturpolitik

    Modellvorhaben zu gesamtwirtschaftlichen integrierten Förderansätzen in der Regionalentwicklung, Stärkung regionaler Entwicklungsplanungen

  • Demografischer Wandel, regionale und kulturelle Identität

Die Umsetzung des BULE im BMI erfolgt durch

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) begleitet das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung des BMI fachlich und administrativ. Seine Aufgabe ist es u. a., erfolgversprechende neue Handlungsansätze für die Praxis aufzubereiten sowie übertragbare Erkenntnisse für die Entwicklung ländlicher Räume abzuleiten. Das BBSR organisiert den Transfer in die Praxis und berät des BMI im Hinblick auf Veränderungen staatlicher Rahmenbedingungen.

Links:
Schlussfolgerungen der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse"

"Leitbilder und Handlungsstrategien für die Raumentwicklung in Deutschland"


Neue Internetbeiträge

Heimat 2.0

Start der Initiative

Mehr: Heimat 2.0 …