Navigation und Service

Bauvolumen steigt 2018 auf mehr als 400 Milliarden Euro

Das Bauvolumen ist im Jahr 2017 um 5,9 Prozent auf rund 370 Milliarden Euro gestiegen. Im laufenden Jahr wird die Summe der Leistungen für den Bau und den Erhalt von Bauwerken erstmals die Marke von 400 Milliarden Euro knacken.

Großbaustelle WohnungsbauQuelle: kara/fotolia.com

2019 dürfte das Volumen gar bei rund 425 Milliarden Euro liegen. Das zeigen Berechnungen des Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) für das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Die zunehmende Baunachfrage treibt laut Studie insbesondere die zuletzt deutlich gestiegenen Baupreise. Wichtige Rohstoffe wie Öl und Metalle hätten sich erheblich verteuert. Die Kapazitäten der Bauwirtschaft seien zudem stark ausgelastet. Auch die Tarifsteigerungen führen der Studie zufolge zu höheren Baupreisen.

Der überwiegende Teil der Investitionen – 57 Prozent des Bauvolumens – fließt in den Bau, die Werterhöhung sowie die Erhaltung von Wohnungen. 2018 dürfte das Volumen im Wohnungsbau um real 3,4 Prozent zulegen, im kommenden Jahr um etwa 2,7 Prozent. Kapazitätsengpässe in der Bauwirtschaft, der zunehmende Bauüberhang und stagnierende Baugenehmigungszahlen deuten nach Einschätzung der Experten auf eine abflachende Dynamik hin.

Für den Wirtschaftsbau rechnet das DIW mit einem um real 4,1 Prozent (2018) und 2,6 Prozent (2019) gestiegenen Bauvolumen. Grund für das deutliche Wachstum seien die starke Nachfrage von Tiefbauleistungen sowie die aufwärtsgerichteten Genehmigungszahlen im gewerblichen Bau.

Auch im öffentlichen Bau wird das Bauvolumen der Studie zufolge steigen. Für das Gesamtjahr 2018 rechnet das DIW mit einem Wachstum von real 1,8 Prozent, für das kommende Jahr von 2,4 Prozent. Dafür verantwortlich sei die verbesserte Finanzlage der Städte und Gemeinden. Der Personalmangel in den kommunalen Bauverwaltungen hemme jedoch weiterhin die Investitionstätigkeit.

Die Studie "Strukturdaten zur Produktion und Beschäftigung im Baugewerbe" ist als BBSR-Online-Publikation 09/2018 erschienen.

Kontakt

Referat II 4 - Bauwesen, Bauwirtschaft, GAEB
Stefan Rein
stefan.rein@bbr.bund.de

Christian Schmidt
christian.schmidt@bbr.bund.de