Navigation und Service

Digitale Stadt

Schlagworte wie "Smart Cities", "Digitalisierung" oder "Internet der Dinge" sind derzeit überall zu hören. Aber die Stadtentwicklung hat bisher kaum einen Begriff von diesem Schlagwort. Außer, dass mit vielen Daten, Sensoren und Rechnern, mit integrierten Infrastrukturen und mit digital gestützter Kommunikation und Partizipation mehr Effizienz geschaffen, Ressourcen geschont und der Lebensstandard erhöht werden sollen. Digitalisierung, Datafizierung und Vernetzung sind also zentrale technische Bausteine "smarter" Städte.

Unter "Smart Cities" verstehen wir die Aus- und Aufrüstung der Städte und ihrer Infrastrukturen mit digitaler Technologie, die Verknüpfung bisher getrennter Infrastrukturen oder ihrer Teilsysteme. Zu "Smart Cities" gehört auch die Modernisierung kommunaler Entscheidungs-, Planungs- und Managementprozesse unter Einbezug von Bürgern, privatwirtschaftlichem Kapital und intensiver Nutzung von Daten. "Smart Cities" sind daher ein städtischer Ausdruck des Zeitalters der Digitalisierung.

Werden sich die Wirkungen der digital vernetzten, der digital aufgerüsteten Infrastrukturen und der neuen Daten-Infrastrukturen auf unser Leben, auf unsere Städte von den bekannten Wirkungen unterscheiden? Und wenn ja, wie? Wie verändern sich Beteiligung, wie der Diskurs zwischen Stadtgesellschaft und Stadtpolitik durch digital gestützte Kommunikation? Welche digitalen Instrumente sind für Städte nutzbar? Wie wird der Stadtverkehr der Zukunft aussehen? Wie können wir aus internationalen Erfahrungen lernen? Das sind Fragen, die wir im Forschungsschwerpunkt Digitale Stadt bearbeiten.

Flyer zum Forschungscluster: