Navigation und Service

Auf der Suche nach dem guten Leben

Geschlechtstypische Wanderungen in Deutschland

Hrsg.:

BBSRBBSR-Analysen KOMPAKT04/2013Bonn, April 2013

"Wo bleiben die Frauen?" "Frauen verzweifelt gesucht" - so lauteten in jüngster Zeit Schlagzeilen in den überregionalen Medien. Das Thema der Beiträge: Junge, gut ausgebildete Frauen verlassen vor allem die ländlichen Regionen in Ostdeutschland. Ihr Ziel: die Großstädte im Westen. Zurück bleiben die Männer, weitaus weniger mobil und mit geringerer formaler Bildung. Überzeichnen die Medien die Situation? Wie groß ist die Abwanderung in den vergangenen Jahren tatsächlich gewesen? Inwieweit unterscheidet sich das Wanderungsverhalten von Frauen und Männern? Welche Motive liegen der Abwanderung zugrunde? Die Analyse widmet sich diesen und weiteren Fragen. Ausgewertet wurden umfangreiche Daten aus der Raumbeobachtung des BBSR.

Bearbeitung: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Ansprechpartnerinnen:
Antonia Milbert (antonia.milbert@bbr.bund.de),
Antje Güleş (antje.gueles@bbr.bund.de)

  • kostenfrei zu beziehen beigabriele.bohm@bbr.bund.de
  • Stichwort:BBSR-Analysen KOMPAKT 04/2013
  • ISSN2193-5017
  • ISBN978-3-87994-713-3
  • urn:nbn:de:101:1-201305154305


Inhalt

Vorwort

  • Wanderungsgeschehen in Deutschland
  • Binnenwanderungen im Fokus
  • Frauen- und Männeranteil regional differenziert
  • Wanderungen der unter 30-Jährigen
  • Wanderungen der 30- bis unter 50-Jährigen
  • Wanderungsmotive
  • Fazit

-