Navigation und Service

Gemeinwohl: Konsequenzen für die Planung?
(IzR 5/2018)

Die Autoren

Prof. Dr. Eike Bohlken

ist Professor für Ethik an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW. Er lehrt dort polizeiliche Berufsethik und Verwaltungsethik. Ein Schwerpunkt seiner Veröffentlichungen liegt im Bereich der politischen Philosophie. Sein Buch "Die Verantwortung der Eliten. Eine Theorie der Gemeinwohlpflichten" (Frankfurt a.M. 2011) befasst sich ausführlich mit einem aktualisierten Begriff des Gemeinwohls.


Prof. Dr. Wolf-Dietrich Bukow

studierte Evangelische Theologie, Soziologie, Psychologie und Ethnologie in Bochum und Heidelberg. Er ist Gründer der Forschungsstelle für Interkulturelle Studien (FiSt) sowie des center for diversity studies (cedis) an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln; Forschungspreisträger der Reuter-Stiftung. Seit 2011 Inhaber einer Senior-Forschungsprofessur am Forschungskolleg der Universität Siegen (FoKoS) mit den Schwerpunkten Mobilität, Diversität und Regionalentwicklung.


Tom-Philipp Cagan

ist Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held in Berlin.


Johanna Debik

ist bei der Montag Stiftung Urbane Räume verantwortlich für das Programm "Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung" und Geschäftsführerin der Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH.


Dr. Stephan Gatz

ist Richter am Bundesverwaltungsgericht. Er hat an der Erstellung der bodenpolitischen Agenda 2020–2030 mitgewirkt, die vom Difu und vhw erarbeitet wurde.






Oliver Haubner

ist Diplom-Verwaltungswissenschaftler und seit 1994 in der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh tätig. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zu den Themen Verwaltungsmodernisierung, New Public Management und Nachhaltigskeitsmanagement in Kommunen. Aktuell bearbeitet er als Senior Project Manager den "Monitor Nachhaltige Kommune".


Foto: Robert Kitzmann

Dr. Robert Kitzmann

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Wirtschaftsgeographie, Geographisches Institut, Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind u. a. Stadt- und Quartiersentwicklung, Wohnungsmarktforschung, Wohnungspolitik, Berlin.



Jan Knipperts

ist Politikwissenschaftler mit den Nebenfächern Soziologie und Rechtswissenschaften. Seit 2016 ist er als Project Manager in den Projekten "Kommunen gestalten den demografischen Wandel" und "Smart Country" bei der Bertelsmann Stiftung tätig. Er betreut das Datenportal "Wegweiser Kommune".


Prof. Dr. Dirk Löhr

ist Professor für Steuerlehre und Ökologische Ökonomik an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld, wo er auch dem Center for Land Research vorsteht. Zudem ist er als Steuerberater sowie als Mitglied im Oberen Gutachterausschuss des Landes Rheinland-Pfalz und des Gutachterausschusses Rheinhessen-Nahe tätig. Er gehört zu den Gründern der Initiative "Grundsteuer: Zeitgemäß!", die sich für eine Bodenwertsteuer einsetzt.

Foto: OvermeyerQuelle: Hans Friedrich

Prof. Klaus Overmeyer

ist gelernter Gärtner, Landschaftsarchitekt und Vordenker im Feld der akteursgetragenen Stadt- und Raumentwicklung. 2004 gründete er aus dem gleichnamigen EU-Forschungsprojekt das Büro Urban Catalyst. Heute ist Urban Catalyst mit neun Gesellschaftern ein kollegial geführtes Unternehmen, das an der Schnittstelle von strategischer Planung, Teilhabe und Kommunikation, Stadtforschung und internationaler Politikberatung Räume in Transformation kooperativ gestaltet. Seit 2010 ist Klaus Overmeyer Professor für Landschaftsarchitektur an der Bergischen Universität Wuppertal.

Henrik Riedel

studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Nach verschiedenen Stationen ist er seit 2009 bei der Bertelsmann Stiftung tätig, wo er sich mit dem Thema "Nachhaltigkeit" beschäftigt. Zurzeit bearbeitet er – gemeinsam mit Oliver Haubner – das Projekt "Monitor Nachhaltige Kommune".


Dr. Roman Ringwald

ist Partner und Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held in Berlin.


Tina Saaby

Tina Saaby ist seit 2010 Stadtarchitektin von Kopenhagen. Sie studierte Architektur in Aarhus und Kopenhagen sowie an der Universität Cambridge im Vereinigten Königreich. Bis 2010 war Saaby Partnerin und Leiterin von Witraz Architects in Kopenhagen. Sie sitzt zudem dem Beirat der KADK vor, der Royal Danish Academy of Fine Arts der School of Architecture.





Foto: Lisa SchoppQuelle: Oskar-von-Miller-Forum, München

Lisa Schopp

ist seit Anfang 2018 Projektleiterin im BBSR. Im Referat für Stadtentwicklung beschäftigt sie sich mit gemeinwohlorientierter Stadtentwicklung und betreut gemeinsam mit Stephan Willinger und Dr. Katharina Hackenberg die Nationale Stadtentwicklungspolitik. Zuvor studierte sie Architektur sowie "Energieeffizientes und Nachhaltiges Planen und Bauen" in Köln, München und Zürich.


Eva Schweitzer

ist seit 2009 Referentin für Fragen der Stadtentwicklung im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Seit 2015 forscht sie zu Risiken und Potenzialen der digitalen Stadt. Im Fokus ihrer Arbeiten stehen Themen wie die Nutzbarkeit von Daten für Ziele der nachhaltigen Stadtentwicklung, die Zukunft der vernetzten smarten Mobilität und Fragen der digitalen Inklusion.