Navigation und Service

Barrierefrei und inklusiv planen
(IzR 5/2019)

Die Autoren

Rachel Barthel

studierte Architektur und ist seit 2002 im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) tätig. Dort konzipiert und koordiniert sie Forschungsprojekte für Barrierefreies Bauen. Außerdem ist sie verantwortlich für den Leitfaden Barrierefreies Bauen des Bundes und dessen Fortschreibung.

Dipl-Ing. (FH) Simone Bosch-Lewandowski

ist Architektin und Geschäftsführerin bei Weeber+Partner, Institut für Stadtplanung und Sozialforschung, Stuttgart/Berlin. Forschung, Analysen, Umfragen, Evaluation und Beratung zu Wohnungsbau und Städtebau unter Einbeziehung der Nutzerperspektive sind ihre Arbeitsschwerpunkte. Lehrauftrag Architektursoziologie an der Hochschule Augsburg.


Foto: Jürgen Dusel

Jürgen Dusel

ist seit 2018 der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Zuvor war der Jurist in Brandenburg Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen. Dusel ist ausgewiesener Experte im Themenfeld Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Prof. Dr. Klaus Friedrich

leitete das Fachgebiet Sozialgeographie des Instituts für Geowissenschaften und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seine Forschungsschwerpunkte: demografischer Wandel, geographische Alternsforschung, sozialräumliche Regionalanalyse.




Prof. Dr.-Ing. Caroline Günther

ist Professorin und Studiengangsleiterin für Barrierefreies Planen und Bauen an der Frankfurt University of Applied Science. Ihre Fachgebiete sind Inklusion und Universal Design, zudem ist sie Studiengangskoordinatorin im Masterstudiengang "Urban Agglomerations" (M.Sc.) und Mitglied der Geschäftsstelle des Forschungszentrums FUTURE AGING.

Foto: Maria Lüttringhaus

Dr. Maria Lüttringhaus

ist Geschäftsführerin des Instituts für Sozialraumorientierung, Quartier- und Case-Management (DGCC) in Essen. Die Sozialpädagogin (FH)/Diplompädagogin ist zertifizierte Case-Management-Ausbilderin (DGCC) und tätig im Rahmen der Personal- und Organisationsentwicklung nach dem "Fachkonzept Ressourcen-, Lösungs- und Sozialraumorientierte Arbeit". Ihre Arbeitsschwerpunkte: Gemeinwesenarbeit, Sozialraumorientierung in der Jugendhilfe, Eingliederungs- und Behindertenhilfe, Integrationsmanagement, Öffnung von Kirchengemeinden.

Dipl.-Ing. Architektin Erika Mühlthaler

arbeitet als Sachverständige für Barrierefreiheit und Architektin mit dem Schwerpunkt Wohnungsbau und Standards. Mit ihrem Büro Inklusive Architektur sorgt sie sich um Zukunftsfragen von Stadt, Haus und Wohnung. Aktuell forscht sie an der Hochschule München zur Neubewertung der Brandschutzauflagen im Wohnungsneubau. Zusammen mit Prof. Dr. Ing. Thomas Jocher und Prof. Dr. Tilman Harlander war sie 2010–2013 an der Universität Stuttgart verantwortlich für die wissenschaftliche Redaktion der Antragsforschung "ready – vorbereitetet für altengerechtes Wohnen". In der Schriftenreihe Zukunft bauen: Forschung für die Praxis wurden die "Neue[n] Standards und Maßnahmensets für die stufenweise, altengerechte Wohnungsanpassung im Neubau" 2014 als Heft 1 veröffentlicht und wegen der andauernd hohen Nachfrage seitdem mehrfach aufgelegt.

Dr. Florian Ringel

ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Anthropogeographie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seine Forschungsschwerpunkte: Armut und Reichtum, demografischer Wandel, Entwicklungszusammenarbeit.

Dipl.-Ing. Signe Stein

ist beratende Architektin, Gesundheitswissenschaftlerin (Master of Public Health), Sachverständige für Barrierefreiheit, Sicherheitsingenieurin, Krankenschwester und Mediatorin. Sie ist Büroinhaberin von frp frei | raum | planen Architektur Barrierefreiheit Mediation in Berlin.

Prof. Beth Tauke

ist außerordentliche Professorin für Architektur an der School of Architecture and Planning an der University at Buffalo – State University of New York und Projektleiterin am Center for Inclusive Design and Environmental Access (IDeA). Ihre Forschung konzentriert sich auf die Designausbildung und inklusives Design; sie ist Mitautorin von Inclusive Design: Implementation and Evaluation (Routledge, 2017), und Mitherausgeberin von Diversity and Design (Routledge, 2015) und Universal Design, New York (NYC Mayor’s Office 2001).

Prof. Dr. Rotraut Weeber

ist Mitinhaberin von Weeber+Partner, Institut für Stadtplanung und Sozialforschung, Stuttgart/Berlin. Sie hat als Soziologin langjährige interdisziplinäre Erfahrungen in Planung, Forschung und Beratung bei Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Demografie, angewandter Sozialforschung und partizipativen Verfahren. Professur für Soziologie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Mitglied in der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung.

Dipl.-Ing. Meinhard Zistel

ist seit 2013 beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV) in Köln als Fachbereichsleiter für ÖPNV-Finanzierung, Demografie und ländliche Räume tätig. Zuvor hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Dresden und bei der VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH (VCDB) insbesondere an der Erstellung von ÖPNV-Angebotskonzepten in städtischen und ländlichen Verkehrsräumen mitgewirkt.