Navigation und Service

Starkregeneinflüsse auf die bauliche Infrastruktur

Hrsg.:

BBSRSonderveröffentlichungApril 2018

Titelseite: Starkregeneinflüsse auf die bauliche Infrastruktur

Eine Folge des Klimawandels sind extreme Wetterereignisse, wie Starkregen, Stürme, Hitze und lange Trockenperioden. Die gewachsenen Strukturen deutscher Städte haben diese Entwicklung lange nicht ausreichend berücksichtigt und erforderliche Maßnahmen vernachlässigt.

Moderne Ansätze berücksichtigen auch diese seltenen Ereignisse. Einige Forschungs- und Entwicklungsprojekte haben bereits die Wechselwirkung zwischen größeren Quartieren oder Stadtgebieten und Klimawandeleffekten untersucht ("Schwammstadt"). Im Forschungsprojekt des BBSR "Einflüsse von Starkregen auf die bauliche Infrastruktur" werden die Auswirkungen von Klimafolgen und die Potenziale der kleinsten möglichen Einheit, der Liegenschaft, untersucht.

In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Reinhard Beck entwickelt das BBSR Handlungsempfehlungen zur Bewältigung von vermehrt auftretenden Starkregenereignissen. Das Schwamm-Prinzip - eine Liegenschaft, in der nahezu der komplette Niederschlag aufgefangen, gespeichert und wiederverwendet wird - hat dabei einige Synergieeffekte zu anderen Klimapotenzialen.

Eine Musterliegenschaft in Bonn, anhand der Maßnahmen entwickelt werden, wird modelltechnisch mit verschiedenen Starkregen belastet, um die Einflüsse auf die bauliche Infrastruktur aufzuzeigen. Im nächsten Schritt werden nun mögliche Maßnahmen der schadlosen Starkregenbindung und Bewirtschaftung einer "Schwammliegenschaft" entwickelt und mittels eines Modells überprüft. Neben der technischen Umsetzbarkeit und Wirksamkeit der einzelnen Maßnahmen werden auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für diese beleuchtet.


Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Referat II 6
Dr. Bernhard Fischer (bernhard.fischer@bbr.bund.de)

Auftragnehmer
Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co. KG, Wuppertal
Sebastian Arns, Maren Hellmig

Bergische Universität Wuppertal, Wuppertal
Prof. Andreas Schlenkhoff

Kommunal Agentur NRW, Düsseldorf
Stefan Vöcklinghaus, Nadine Appler

  • zu beziehen beijulia.behr@bbr.bund.de
  • Stichwort:Heft "Starkregeneinflüsse auf die bauliche Infrastruktur"
  • ISBN978-3-87994-219-0
  • urn:nbn:de:101:1-201805176223


Inhalt

  1. Einleitung
  2. Veranlassung
    2.1 Klimawandel
    2.2 Lösungsansatz Schwammliegenschaft
  3. Stand der Regeln, Technik und Forschung
  4. Vulnerabilität und Resilienz
    4.1 Vulnerabilität und Resilienz
    4.2 Schutzgüter (Baustoffe und Konstruktion)
  5. Bautechnische Maßnahmen zum Schutz vor Starkregen und zur Starkregenbindung
    5.1 Bautechnische Maßnahmen zum Schutz vor Starkregen
    5.2 Speichern
    5.3 Versickern
    5.4 Verdunstung
    5.5 Entsiegelung
    5.6 Entleerung
  6. Wirksamkeitsanalyse anhand einer Beispielliegenschaft
    6.1 Die Beispielliegenschaft
    6.2 Rechenmodell
    6.3 Modellparameter
    6.4 Ausgangszustand
    6.5 Maßnahmen
    6.6. Zusammenfassung
  7. Kostenanalyse
  8. Wechselwirkungen der Maßnahmen mit anderen Umweltpotentialen
    8.1 Mikroklima
    8.2 Grundwasser
    8.3 Biovitalität
    8.4 Wasserverbrauch
    8.5 Weitere Umweltpotentiale
  9. Bewertung der Maßnahmen
  10. Zusammenfassung

Literaturverzeichnis
Anhang


Diese Veröffentlichung ist auch in englischer Sprache verfügbar:

  • Effects of heavy rainfall on construction-related infrastructure
    >> weiter


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis des gleichnamigen Zukunft-Bau-Projektes.
>> weitere Informationen

-