Navigation und Service

Hitze in der Stadt

Hrsg.: BMVBS, Berlin, September 2012

Mit dem Klimawandel nehmen hochsommerliche Hitzeperioden zu und stellen Städte vor neue Herausforderungen. Denn auf kommunaler Ebene werden die Folgen des Klimawandels besonders deutlich: Gebäude, Quartiere und ganze Städte reagieren sensibel auf die absehbaren Veränderungen des Klimas - etwa auf ausgedehnte Hitzeperioden, starke Unwetter, Überschwemmungen und Trockenheit.

Im Rahmen des Forschungsprogramms "Urbane Strategien und Potentiale zum Klimawandel" trafen sich Kommunalvertreter und Wissenschaftler auf der Konferenz "Hitze in der Stadt". Die Experten diskutierten über die Folgen des Klimawandels und insbesondere über die zunehmenden Hitzebelastungen in den Städten. Sie sprachen über notwendige Strategien und vorausschauendes Planen. In Modellvorhaben werden bereits Strategien, Prozesse und Maßnahmen einer klimagerechten Stadtentwicklung erprobt. Die Veröffentlichung dokumentiert die Tagung, an der rd. 180 Experten aus Wissenschaft und Praxis teilnahmen.

Wissenschaftliche Begleitung:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Bonn
Dr. Fabian Dosch fabian.dosch@bbr.bund.de

Bearbeitung:
BPW baumgart+partner
Frank Schlegelmilch, Filip Ahrens
plan + risk consult
Prof. Dr. Stefan Greiving, Dr. Mark Fleischhauer, Dr. Andrea Rüdiger

Druckversion vergriffen

urn:nbn:de:101:1-2012112116789

Inhalt

Zusammenfassung

Begrüßung und Vorträge
Klimaprojektion und urbane Hitze
Bewertung und Priorisierung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel
Urbane Hitze - Ein Querschnittsthema in den KlimaExWoSt-Modellprojekten
Possibilities of climate adaption in european cities

Podiumsdiskussion

Arbeitsgruppen
AG 1 "Stadtumbau im Strukturwandel"
AG 2 "Siedlungsränder und Kleinstädte"
AG 3 "Altstädte"
AG 4 "Gewerbegebiete und Infrastruktur"
AG 5 "Freiräume"

Reflexion und Ausblick

Dokumentation der Posterausstellung


Die Broschüre ist das Ergebnis des ExWoSt-Forschungsprojekts "Urbane Strategien zum Klimawandel".
>> weitere Informationen

-