Navigation und Service

Regionale Energiekonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung

Ergebnisbericht

Hrsg.:

BMVIBMVI-Online-Publikation09/2015Berlin, Dezember 2015

Wie die Landes- und Regionalplanung regionale Energiekonzepte einsetzen kann, um die Energiewende und insbesondere den Ausbau erneuerbarer Energien raumverträglich voranzubringen, war im Rahmen der Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) Gegenstand des Forschungsfelds "Regionale Energiekonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung".

Im Fokus des Modellvorhabens standen fünf Modellregionen, in denen – mit jeweils unterschiedlichen Untersuchungsschwerpunkten – Lösungsansätze zur Erarbeitung, Umsetzung, Weiterentwicklung und Erfolgskontrolle Regionaler Energiekonzepte untersucht wurden.

Die vorliegende Veröffentlichung basiert auf dem Ergebnisbericht und ist eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse des MORO-Forschungsvorhabens. Nach der Vorstellung der Modellregionen mit ihren jeweiligen Untersuchungsschwerpunkten erfolgt eine Auswertung der Forschungsergebnisse aus den Modellregionen auf Grundlage der sechs Forschungsfragen, die Gegenstand des MORO-Vorhabens waren. Anschließend werden die zentralen Erkenntnisse zur Bedeutung regionaler Energiekonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung dargestellt. Ein Exkurs zu den Erfahrungen mit regionalen Energiekonzepten im Land Brandenburg stellt den strategischen Einsatz regionaler Energiekonzepte als Instrument der Landesplanung vor. Anschließend werden gegenwärtige und künftige Anforderungen an regionale Energiekonzepte aus Sicht der Energiepolitik einerseits und aus Sicht der Planungspraxis andererseits formuliert. Exkurse zum Stand der Technik und der Forschung zu Stromspeichertechnologien sowie zum dezentralen Stromversorgungskonzept der Region Nordhessen vertiefen die künftigen Anforderungen an regionale Energiekonzepte. Zum Abschluss erfolgt die Zusammenfassung der wesentlichen Erkenntnisse des MORO-Forschungsvorhabens und die Ableitung von Handlungsempfehlungen.

Herausgeber
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Berlin
Referat G 30

Auftragnehmer
BPW baumgart+partner
Prof. Dr. Sabine Baumgart, Frank Schlegelmilch, Claudia Dappen, Nicole Braun

Technische Universität Dortmund
Fakultät Raumplanung, FG Ver- und Entsorgungssysteme
Prof. Dr. Hans-Peter Tietz, Dr. Jörg Fromme

MUT Energiesysteme
Armin Raatz, Matthias Wangelin

Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Klaus Einig
Stefan Göbbels

  • ISSN2364-6020
  • urn:nbn:de:101:1-201601261424


Inhalt

Kurzfassung / Executive Summary

  1. Einleitung
  2. Übersicht über die Modellregionen und Schwerpunktthemen

    2.1 Region: Mecklenburgische Seenplatte - Regionale Teilhabe

    2.2 Landkreis Bautzen - Good Practice Informationssystem

    2.3 Region Havelland-Fläming - Energieoptimierte Regionalplanung

    2.4 Region Rhein-Neckar - Regionales Monitoring-System

    2.5 Region Südlicher Oberrhein - Energiewende-Index und Regionale Plattform Verteilnetzausbau

  3. Ergebnisse der Forschungsfragen
  4. Regionale Energiekonzepte als strategisches Instrument der Landes- und Regionalplanung

    Exkurs: Erfahrungen mit regionalen Energiekonzepten in Brandenburg

  5. Gegenwärtige und zukünftige Anforderungen an regionale Energiekonzepte

    5.1 Energiepolitische Anforderungen an regionale Energiekonzepte

    Exkurs: Stromspeichertechnologien - Stand der Technik und der Forschung

    Exkurs: Dezentrales Stromversorgungskonzept Nordhessen (Studie IWES/SUN)

    5.2 Umsetzungsorientierte Erarbeitung von regionalen Energiekonzepten - Erfahrungen aus der Praxis

  6. Zusammenfassung und Empfehlungen

Literaturverzeichnis


Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis der MORO-Studie "Regionale Energiekonzepte in Deutschland".
>> weitere Informationen

-