Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Dokumenttyp: Fachbeitrag Datum 10.03.2014 VASAB - Vision and Strategies around the Baltic Sea

In der Ostseeregion hat sich nach 1990 unter dem Kürzel VASAB eine Zusammenarbeit der für Raumordnung und -entwicklung verantwortlichen Behörden von Anrainer- und Nachbarstaaten - Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Schweden, Polen sowie Belarus und Russland - etabliert.

Stand: aktualisiert Juni 2015

Erstes wichtiges Ergebnis war 1994 die gemeinsame Erarbeitung eines Leitbildes zur Raumentwicklung "Vision and Strategies around the Baltic Sea 2010". Es war gleichzeitig das erste Leitbild für einen großen staatenübergreifenden Kooperationsraum weltweit und prägte die weitere Zusammenarbeit unter dem Begriff "VASAB 2010". Die Zusammenarbeit erfolgt durch Mitarbeiter der entsprechenden Behörden über ein Komitee für Raumentwicklung (CSPD/BSR). Es wird von einem Sekretariat unterstützt und bereitet periodisch stattfindende Ministerkonferenzen vor. Deutschland ist durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sowie die Länder Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein vertreten.

Mit dem Leitbild zur Raumentwicklung von 1994, dem Aktionsprogramm zur Raumentwicklung "VASAB 2010 Plus" aus dem Jahre 2001 und anderen Aktivitäten haben die Raumordnungsminister auch wesentliche Inputs für die transnationalen Förderprogramme (INTERREG IIC und IIIB) im Kooperationsraum Ostsee geliefert. Darüber hinaus beteiligten sie sich am Management dieser Programme und an deren Umsetzung durch Schlüsselprojekte.

Nach einem Beschluss des Ostseerates und der Raumordnungsministerkonferenz 2005 wurde eine langfristige Strategie und ein Aktionsplan zur Raumentwicklung in der Ostseeregion erarbeitet (VASAB Long-Term Perspective for the Territorial Development of the Baltic Sea Region). Die Dokumente wurden zusammen mit einer Erklärung (Vilnius Declaration) am 16. Oktober 2009 auf der 7. Raumordnungsministerkonferenz der Ostseestaaten in Vilnius angenommen und werden in den nächsten Jahren umgesetzt. Die Erarbeitung erfolgte in enger Abstimmung mit der Ostseestrategie der Europäischen Union und präzisiert die dort enthaltenen raumentwicklungspolitischen Orientierungen.

Die 8.Ministerkonferenz 2014 in Tallinn würdigte die in den letzten 20 Jahren erzielten Ergebnisse und beschloss weitere Schritte zur Umsetzung der langfristigen Strategie zur Raumentwicklung. Schwerpunkte bilden die Entwicklung einer maritimen Raumordnung in allen Ostseestaaten, die Verbesserung von Verkehrserreichbarkeit und Verbindungsqualität, die Förderung der Stadt-Land-Zusammenarbeit sowie die Anwendung und Weiterentwicklung eines Raumbeobachtungssystems für die Ostseeregion.

Veröffentlichungen

BBSR (Hrsg.): Europäische Verkehrskorridore und Raumentwicklung. Informationen zur Raumentwicklung 7/8.2012, Bonn 2012
>> weitere Informationen

VASAB Committee on Spatial Development (Hrsg.):
VASAB Long-Term Perspective for the Territorial Development of the Baltic Sea Region. Oktober 2009 (nur in englischer Sprache)

VASAB Committee on Spatial Development (Hrsg.):
Background Synthesis Document. VASAB Long-Term Perspective for the Territorial Development of the Baltic Sea Region. Oktober 2009 (nur in englischer Sprache)
Documents - VASAB 7th Conference of BSR Ministers


Siebente Konferenz der Raumordnungsminister (Hrsg.): Erklärung von Vilnius. Vilnius, 16. Oktober 2009
Declaration of 7th VASAB Ministerial Conference 2009 (de) - Website VASAB 2010

Sechste Konferenz der Raumordnungsminister (Hrsg.): Erklärung von Gdansk. Gdansk, 19. September 2005 (nur in englischer Sprache)
Declaration of 6th Conference of Ministers - Homepage VASAB 2010

Fünfte Konferenz der Raumordnungsminister (Hrsg.): Erklärung von Wismar Wismar, 21. September 2001 (nur in englischer Sprache)
Wismar Declaration - Homepage VASAB 2010

Links

Homepage VASAB 2010
VASAB 2010

Website INTERREG B
INTERREG B

Kontakt

  • Jens Kurnol
    Referat I 3 - Europäische Raum- und Stadtentwicklung
    Telefon: +49 228 99401-2304
    E-Mail: jens.kurnol@bbr.bund.de

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK