Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Dokumenttyp: Fachbeitrag Datum 21.10.2020 Informelles Netzwerk Kleinstadtforschung

Das Informelle Netzwerk Kleinstadtforschung bietet seit 2016 allen zum Thema Kleinstädte und Kleinstadtentwicklung Arbeitenden und Forschenden ein Forum zum gemeinsamen, offenen Austausch. Ziele des Netzwerks sind, eine systematische, interdisziplinäre und genuine Kleinstadtforschung zu etablieren und den Austausch von Wissenschaft und Praxis zum Thema zu fördern.

Hintergrund

Stadt- und Raumforschung sind in Deutschland überwiegend großstadtorientiert. Kleinstädte spielen bisher sowohl in der wissenschaftlichen als auch in der politischen Auseinandersetzung meist eine untergeordnete Rolle. Wenn sie Beachtung finden, dann häufig als Einzelfallstudie, subsumiert in ländliche Räume oder als Teil einer nicht weiter differenzierten Sammelkategorie der Klein- und Mittelstädte. Sie werden in ihren Strukturen, Bedeutungen und Funktionen weder hinreichend wahrgenommen noch differenziert betrachtet. Der Kreis der zu Kleinstädten und zur Kleinstadtentwicklung Arbeitenden und Forschenden ist bisher wenig vernetzt und klein.

Ziele

Primäre Ziele sind die Vernetzung und der Austausch zwischen zu Kleinstädten und zur Kleinstadtentwicklung Arbeitenden und Forschenden. Mit dem Netzwerk soll dazu beigetragen werden, dass

  • Transdisziplinarität und Wissenstransfer ermöglicht werden,
  • die Aufmerksamkeit für Kleinstädte – als eigenständiger Stadttyp – in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft gestärkt wird,
  • die Arbeiten zu Kleinstädten differenzierter, qualifiziert und evidenzbasierter werden,
  • die verschiedenen Stadt- und Gemeindetypen in Forschung, Lehre und Planungspraxis eine gleichwertige Aufmerksamkeit und Betrachtung erfahren und
  • Praktikerinnen und Praktiker fundierter zu Kleinstädten und deren spezifischen Anforderungen in der Stadtentwicklung ausgebildet werden.

Netzwerk

Das Netzwerk versteht sich als interdisziplinäre, hierarchiefreie und selbstorganisierte Austauschplattform für zu Kleinstädten und Kleinstadtentwicklung Arbeitenden und Forschenden. Es bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch über

  • eine Kontakt- und Themenliste und
  • regelmäßige Netzwerktreffen zu relevanten Praxis- wie Forschungsthemen, laufenden Projekten und Publikationen zu Kleinstädten und zur Kleinstadtentwicklung.

Das Netzwerk lebt von ...

  • den Erfahrungen und dem Wissen,
  • den Beiträgen,
  • der Offenheit,
  • den Ideen und
  • dem konstruktiven Miteinander

... aller Beteiligter.


Netzwerktreffen

Die Treffen finden in der Regel zweimal pro Jahr statt und bieten Kurzvorträge zu aktuellen wissenschaftlichen und planungspraktischen Fragestellungen mit anschließender Diskussion sowie einen Informationsaustausch zwischen Forschung und Praxis (Projekte, Veranstaltungen, Publikationen, etc.). Als Ort hat sich, trotz des Themas, Berlin für alle Beteiligten etabliert.

Fragen zur Beteiligung am Netzwerk und zur Teilnahme an Netzwerktreffen können Sie an die unter Kontakt aufgelisteten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stellen.

Weiterführende Literatur

Die folgenden Publikationen sind ein indirektes Ergebnis des Informellen Netzwerks:

Porsche, Lars; Steinführer, Annett; Sondermann, Martin (Hrsg.) (2019):
Kleinstadtforschung in Deutschland. Stand, Perspektiven und Empfehlungen
Hannover: ARL (Arbeitsberichte der ARL; 28) >> Download der PDF-Datei

Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.) (2019):
Kleinstadtforschung. Positionspapier des Ad-hoc-Arbeitskreises Kleinstadtforschung (Leitung: Lars Porsche und Annett Steinführer)
Hannover: ARL (Positionspapier aus der ARL; 113) >> Download der PDF-Datei

Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.) (2019):
Small town research in Germany – status quo and recommendations
Hannover: ARL (Position Paper of the ARL114). >> Download der PDF-Datei

Kontakt

  • Lars Porsche
    Referat I 7 - Baukultur und städtebaulicher Denkmalschutz
    Telefon: +49 228 99401-2351
    E-Mail: lars.porsche@bbr.bund.de

  • Institut für Ländliche Räume
    Johann Heinrich von Thünen-Institut,
    Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
    Bundesallee 64, 38116 Braunschweig
    https://www.thuenen.de/lr

    Dr. Annett Steinführer

    Telefon: (0)531 596 5225
    Fax: (0)531 596 5599
    E-Mail: annett.steinfuehrer@thuenen.de

Diese Seite