Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Modellvorhaben Bad Oldesloe: SchanZe – wohnen und leben in guter Nachbarschaft

Unternehmen und Stiftungen für die soziale Quartiersentwicklung

Grunddaten
Stadt / QuartierBad Oldesloe / Schanzenbarg
BundeslandSchleswig-Holstein
Einwohnerzahl (Stadt / Quartier)rd. 24.000 / 2.500
KooperationspartnerEvangelische Stiftung Alsterdorf, lokale Akteure und Institutionen aus dem sozialen Kontext
StädtebauförderungKein Fördergebiet

Ausgangslage

Das Quartier Schanzenbarg ist geprägt von Mehrfamilienhäusern der 1960er und 1970er Jahre, die zum Teil modernisierungsbedürftig sind. Zu den baulichen Mängeln kommen soziale Schieflagen verbunden mit einem erhöhten Anteil von Haushalten mit Migrationshintergrund und Transferempfängern. Das Quartier wird zunehmend als "Problemquartier" in der Stadt wahrgenommen. Versorgungsmöglichkeiten mit Waren des täglichen Bedarfs und Alltagsdienstleistungen, Treffpunkte ebenso wie Freizeitangebote fehlen am Schanzenbarg, so dass kein nachbarschaftliches Miteinander zustande kommt.

Die Evangelische Stiftung Alsterdorf engagiert sich mit dem Projekt "Q8" in Quartieren in Hamburg und Schleswig-Holstein. Dabei richtet sich der Blick auf die Quartiere als Ganzes mit vielfältigen Themenfeldern von lokaler Ökonomie bis zur Bildung. Der Schanzenberg war schon vor Beginn des Modellvorhabens eines der unterstützten Quartiere der Stiftung Alsterdorf. Gemeinsam mit der Stadt wurde im Sommer 2012 ein Runder Tisch ins Leben gerufen. Dieser soll lokale Akteure vernetzen und die Quartiersarbeit auf breitere Füße stellen. Aus den Diskussionen am Runden Tisch ist u.a. die Zielvorstellung entstanden, am Schanzenbarg ein Nachbarschaftszentrum zu entwickeln.

Ziel

Im Modellvorhaben soll das Nachbarschaftszentrum in einem leerstehenden Ladenlokal eingerichtet werden. Von dort aus sollen sowohl soziale Projekte durchgeführt als auch Versorgungsangebote bereitgestellt werden. Für die Finanzierung der Umsetzung und des langfristigen Betriebs des Nachbarschaftszentrums sollen Unternehmen und Stiftungen gewonnen werden.

Konzept

In die Entwicklung der Angebote und die Gestaltung des Nachbarschaftszentrums werden die Bewohner/innen des Quartiers einbezogen. Für die Herrichtung des Ladenlokals konnten örtliche Handwerksbetriebe gewonnen werden.

Ziel ist es, für das Nachbarschaftszentrum eine feste finanzielle Basis zu schaffen. Hierzu sollen Unterstützer aus der lokalen Wirtschaft und Stiftungen akquiriert werden. Im Modellvorhaben werden daher vielfältige Aktivitäten zum Fundraising entwickelt.

Neben der Einrichtung des Nachbarschaftszentrums soll die Wohnsituation am Schanzenbarg verbessert werden. Sowohl der Zustand der Wohngebäude und des Wohnumfeldes insgesamt als auch die Schaffung von altersgerechtem Wohnraum wird dabei in den Blick genommen. Hierzu wird die Zusammenarbeit mit den Wohnungsunternehmen vor Ort gesucht.

Zugehörige Forschungsprojekte

Unternehmen und Stiftungen für die soziale Quartiersentwicklung

Status: Abgeschlossen Laufzeit: Oktober 2012–September 2015

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK