Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Initiativen

Logo des Programms "Region gestalten"

Folgende Initiativen werden aktuell im Rahmen von Region gestalten vom BBSR betreut:

Aktuelle Initiativen

Aktive Regionalentwicklung Dokumenttyp: Forschungsprojekt - Schwerpunktthema:

Die Lebens- und Arbeitsverhältnisse in Deutschland unterliegen einem rasanten Wandel, der insbesondere strukturschwache ländliche Räume vor große Herausforderungen stellt. Angesichts des erklärten Politikziels, gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Teilräumen zu ermöglichen, braucht es gemeinsame Anstrengungen und innovative Ideen öffentlicher, privatwirtschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure. Mit der neuen Fördermaßnahme "Aktive Regionalentwicklung" fördert die Heimatabteilung des BMI im Rahmen des Programms Region gestalten innovative, zukunftsweisende Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen in ländlichen und strukturschwachen Regionen. Dabei steht die regionsbezogene Strategieentwicklung im Fokus der Förderung. Die Fördermaßnahme wird aus dem Bundesprogramm ländliche Entwicklung finanziert.

Heimat 2.0 Dokumenttyp: Forschungsprojekt - Schwerpunktthema:

Die Lebens- und Arbeitsverhältnisse in Deutschland unterliegen einem rasanten Wandel, der insbesondere auch strukturschwache ländliche Räume vor große Herausforderungen stellt. Angesichts des erklärten Politikziels, gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Teilräumen zu ermöglichen, braucht es gemeinsame Anstrengungen und innovative Ideen öffentlicher, privatwirtschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure. Die Digitalisierung ist dabei Herausforderung und Chance zugleich. Die neue BULE-Förderinitiative "Heimat 2.0" setzt genau dort an, indem sie die Bedarfe strukturschwacher ländlicher Räume adressiert und damit bestehende Förderprogramme der ländlichen Regionalentwicklung sinnvoll ergänzt.

Regionale Open-Government-Labore Dokumenttyp: Forschungsprojekt - Schwerpunktthema:

Die Initiative für Regionale Open-Government-Labore ist Teil der Heimatpolitik des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Sie flankiert die aktive Strukturpolitik der Bundesregierung zur Umsetzung gleichwertiger Lebensverhältnisse. Für die Regionalen Open-Government-Labore stehen 2,7 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm für Ländliche Entwicklung zur Verfügung. In den 13 Laboren sollen die beteiligten Akteure neue Kooperationen von Verwaltung, Politik, Bürgerinnen und Bürgern sowie gesellschaftlichen Interessengruppen erproben. Open Government ist die bewusste und systematische Öffnung von Lokalpolitik und Kommunalverwaltung für die Interessen, Anforderungen und Fähigkeiten der vielfältigen, mobilen, digitalen und zunehmend globalisierten Gesellschaft in den Gemeinden, Städten und Kreisen.

Regiopolen und Regiopolregionen für Deutschland Dokumenttyp: Forschungsprojekt - Schwerpunktthema:

Um ländliche Räume zu stärken, müssen wir die Städte fördern, die besonders wichtig für sie sind. In der Regel sind das solche Zentren, die als einzige Stadt inmitten eines recht großen, ländlich geprägten Umlands als Versorgungsmittelpunkt dienen. Acht dieser Städte haben sich im Jahr 2016 zum Deutschen RegioPole-Netzwerk zusammengeschlossen: Bielefeld, Erfurt, Koblenz, Paderborn, Rostock, Siegen, Trier und Würzburg. Sie vertreten damit gemeinsam ihre Interessen als Oberzentren mit herausgehobener Bedeutung und unterstreichen ihre Funktion als Motoren gesellschaftlicher, kultureller, ökonomischer und technologischer Entwicklungen. Als Ergänzung der Metropolregionen möchten sie eine stärkere Rolle in der Raumordnung von Bund und Ländern spielen.

Diese Seite