Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Städtebauförderung

Seit 1971 stellen Bund und Länder in den Programmen der Städtebauförderung Finanzhilfen für Investitionen in die Erneuerung und Entwicklung der Städte und Gemeinden bereit. Damit sollen Städte als Wirtschafts- und Wohnstandorte gestärkt werden. Grundlagen und Regelungen für die Durchführung der Städtebauförderung finden sich im Grundgesetz, dem Baugesetzbuch und entsprechenden Verwaltungsvereinbarungen zwischen Bund und Ländern. Informationen finden Sie hier:

Für die Begleitforschung stehen dem Bund bis zu 0,5 % der Finanzhilfen zur Verfügung. Mit der Koordination und Umsetzung hat der Bund das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beauftragt. Informationen finden Sie hier:

Zu den Ergebnissen der Begleitforschung zu den Städtebauförderungsprogrammen:

  • Programmübergreifende Ergebnisse
  • Soziale Stadt
  • Stadtumbau
  • Aktive Stadt- und Ortsteilzentren
  • Städtebaulicher Denkmalschutz
  • Kleinere Städte und Gemeinden
  • Zukunft Stadtgrün

Auslaufende und abgeschlossene Forschungsprogramme:

  • Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
  • Investitionspakt Energetische Sanierung sozialer Infrastruktur


Weitere Informationen zur Städtebauförderung insgesamt und zu den einzelnen Programmen gibt es unter

www.staedtebaufoerderung.info

Soziale Aspekte in den Programmgebieten werden mit dem ESF-Bundesprogramm "Soziale Stadt – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ)" gefördert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter

http://www.biwaq.de.

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK