Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Modellvorhaben "Gebäudebestand (Energieeffizienz, Denkmalschutz)"

Modellvorhaben

Wolfsburg (Niedersachsen): Die Höfe

Projektdaten
KategorieQuartier
Charakteristiknationalsozialistischer Massenwohnungsbau aus den späten 30er und frühen 40er Jahren des 20. Jahrhunderts
EigentümerStadt Wolfsburg
BundeslandNiedersachsen
Laufzeit15.11.11 bis 31.03.12
FörderungÜberprüfung der Möglichkeit einer nachhaltigen Stadterneuerung in einer innerstädtischen, nach gartenstädtischem Vorbild errichteten Großwohnsiedlung
ZuwendungsempfängerStadt Wolfsburg | Porschestraße 49 | 38440 Wolfsburg
Ansprechpartner

Geschäftsbereich Stadtplanung
und Bauberatung
Pierre Rey
Tel.: +49 5361-28 2781
pierre.rey@stadt.wolfsburg.de

Annette Gunesch
Tel.: +49 5361-28 1885
annette.gunesch@stadt.wolfsburg.de

Zusammenarbeit mit
  • NEULAND GmbH, Wolfsburg
  • Institut für Bauforschung e.V., Hannover
  • BauBeCon Sanierungsträger GmbH, Bremen
  • Dr. Holger Pump-Uhlmann, Dipl.-Ing. Architekt, Braunschweig
  • Leonhard Pröttel, Dipl.-Ing. Architektur, Braunschweig
  • Winfried Brenne, Dipl.-Ing. Architekt, Berlin

Ausgangslage

Die Siedlung aus den 1930er und 40er Jahren mit 936 Wohn- und 55 Gewerbeeinheiten markiert mit ihren rationalen Bautypen im traditionellen Gewand ein bedeutendes Beispiel einer NS-Siedlung im Spannungsfeld zwischen gartenstädtischem Kleinstadtideal und großstädtischem Massenwohnungsbau. Substanz und Erscheinungsbild des Quartiers haben ihren ursprünglichen Charakter weitestgehend erhalten und bieten sich an, im Hinblick auf energetische Sanierung und Denkmalschutz exemplarisch für Vergleichssiedlungen dieser Epoche untersucht zu werden.

Ziele

Das innerstädtische Wohnungsangebot und der öffentlichen Raum sollen verbessert werden. Dem Trend zur Vereinzelung und zur Monostruktur soll durch die Erweiterung des Spektrums an Wohnangeboten und Anpassung an heutige Wohnstandards entgegen gewirkt werden. Dazu zählt auch eine energetische Optimierung unter Berücksichtigung eines wohnhygienisch einwandfreien Raumklimas. Das Erscheinungsbild der Gebäude und des Wohnumfeldes soll sich am historischen Vorbild orientieren und gleichzeitig moderne Anforderungen erfüllen.

Maßnahmen

Das Forschungsvorhaben gliedert sich in zwei Teilbereiche.

Freiraum - energetische Stadterneuerung:

  • Analyse der vorliegenden freiraumhistorischen Untersuchung im Hinblick auf nachhaltige und energieeffiziente Quartierserneuerung
  • Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs mit Berücksichtigung von ursprünglicher Planung, dem heutigen Bestand und der Zielsetzung
  • Exemplarische Visualisierung für zwei Höfe

Energetische Gebäudesanierung:

  • Analyse eines Pilotprojektes, das an einem entmieteten Mehrfamilienhaus des Quartiers beispielhaft durchgeführt wurde
  • Prüfung der Übertragbarkeit auf das gesamte Quartier

Die Bewohner/-innen wurden mittels eines Bürgerworkshops in die Diskussion um Themen und Vorgehensweisen einer quartiersbezogenen energetischen Stadterneuerung mit eingebunden.

Ergebnisse

Neben dem Wohnungsbestand sind vor allem die Freiräume wichtig für die Herausbildung nachbarschaftlicher Beziehungen. Dabei werden von den Bewohnern vor allem die Freiräume positiv bewertet, die noch weitgehend der ursprünglichen Planung entsprechen. Auf Basis der Ergebnisse und unter Berücksichtigung von Denkmalschutz und modernen Anforderungen wurden ein Maßnahmenkatalog und ein Gestaltungskonzept für unterschiedliche Freiraumzonen des Quartiers entwickelt. Bei der Analyse des Gebäudebestands zeigte sich allerdings eine nur begrenzte Übertragbarkeit des Pilotprojektes, da für die Durchführung konkreter gebäudebezogener Maßnahmen die individuelle Betrachtung baulicher und sozialer Voraussetzungen als erforderlich eingestuft wurde.

Zugehörige Projekte

Modellvorhaben "Gebäudebestand (Energieeffizienz, Denkmalschutz)"

Status: Abgeschlossen Laufzeit: November 2011–März 2016

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK