Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Forschungsprojekt Konzeptionelle Entwicklung eines Netzwerks für nachhaltige Unterrichtsgebäude

Projektsteckbrief

  • Status Abgeschlossen
  • Laufzeit September 2018–November 2019
  • Programm Zukunft Bau

Seit 2013 ist die Umsetzung des Leitfadens Nachhaltiges Bauen und die Anwendung des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) für Unterrichtsgebäude auf Bundesebene verpflichtend. Doch der größere Teil der Bildungsbauten wird in den Bundesländern und Kommunen realisiert. Eine breitenwirksame Realisierung nachhaltiger Unterrichtsgebäude ist daher nur möglich, wenn viele Akteure auf allen Ebenen mit eingebunden werden. Für den Informations- und Erfahrungsaustausch dieser Akteure wurden in diesem Projekt die Grundlagen für den Aufbau und Betrieb eines digitalen Netzwerkes für nachhaltige Unterrichtsgebäude erarbeitet.

Projektlaufzeit: September 2018 – November 2019

Ausgangslage

Das Nachhaltige Bauen von Unterrichtsgebäuden ist mit der verpflichtenden Anwendung des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) für diesen Gebäudetyp auf Bundesebene seit 2013 selbstverständlicher Teil der Planung und Ausführung geworden. Hiermit können sowohl allgemeinbildende Schulen und Schulen für Weiterbildungen als auch universitäre Einrichtungen und Hochschulen geplant und bewertet werden. Ebenso ist es möglich, das BNB bei Sonderanwendungen als sinngemäße Anwendung mit und ohne Zertifizierung abzubilden.

Erklärtes Ziel des Bundes ist es, die Anwendung des BNB über die Bundesebene hinaus voranzubringen. Um die Bereitschaft zur BNB-Anwendung auf Landesebene und auf Ebene der Kommunen für die wichtigen Aufgaben des Schul- und Hochschulbaus zu fördern, soll ein bundesweites Netzwerk für nachhaltige Unterrichtsgebäude eingerichtet werden. Aufgabe des Forschungsprojektes war es, hierfür in einem ersten Schritt ein umsetzbares und bedarfsorientiertes Konzept zu entwickeln.

Das Netzwerk soll dem Informations- und Erfahrungsaustausch in allen Fragen der Anwendung des BNB für Unterrichtsgebäude zwischen Kommunen, Ländern und Bund dienen und dazu beitragen, die Nachhaltigkeitsprozesse und -strategien zu stärken. Dies betrifft die baufachlichen Fragestellungen im Zuge der Nachhaltigkeitsanforderungen, deren planerische Umsetzung, die Unterstützung gebäudebezogener, pädagogischer Anliegen und Organisationsfragen bezüglich der Nachhaltigkeitsbewertung. In die Weiterentwicklung der BNB-Anwendung sollen die Erfahrungen aus dem Netzwerk einfließen. Weitere Ziele des Netzwerkes sind:

  • Stärkung der Fachkompetenz der Akteure
  • Nutzung von Synergien im Bereich der BNB-Kompetenzen durch Schulungen und die themenbezogene Zusammenarbeit der Akteure
  • Aufbau einer Datenbank mit einer Projektdokumentation nachhaltiger Unterrichtsgebäude
  • Betreiben einer Internetplattform für die Kommunikation und die Bereitstellung von Fachinformationen und Veranstaltungshinweisen

Ziel

Ziel des Forschungsprojektes war die Erarbeitung von Grundlagen und Konzepten, um ein entsprechendes digitales Netzwerk bilden und betreiben zu können. Dafür wurden mögliche Strukturen, Organisationsformen sowie Themencluster erarbeitet und Empfehlungen für die Umsetzung einer benutzerfreundlichen Internetplattform entwickelt.

Bei der Konzeptentwicklung wurden dynamische Prozesse wie z. B. sich ändernde Aufgaben, Ziele, Koordinierungsinstrumente und eine mögliche Mitglieder- und Zielgruppenerweiterung berücksichtigt. Schließlich sollte am Projektende ein Musterpflichtenheft vorliegen, das als realisierungsfähige Grundlage für die Ausschreibung und Umsetzung des Netzwerkes nach Projektende verwendet werden kann. Dazu gehört ein umsetzungsfähiges Finanzierungskonzept für die Entwicklung und den Betrieb des Netzwerks, auf das sich die Kooperationspartner verständigen können.

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK