Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Forschungsprojekt Entwicklung von Anforderungen zum Nachhaltigen Bauen für Wohnungs- und Förderprogramme

Projektsteckbrief

Vor dem Hintergrund steigender Mieten und bestehender Wohnungsengpässe in vielen deutschen Großstädten und Ballungsregionen kommt dem bezahlbaren und zugleich nachhaltigen Bauen eine hohe Bedeutung zu. Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Anforderungen für das nachhaltige Planen und Errichten von Wohngebäuden auf der Grundlage des Qualitätssiegels Nachhaltigkeit im Wohnungsbau und des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen.

Projektstart: August 2019

Ausgangslage

Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in vielen deutschen Großstädten und Ballungsregionen ist derzeit eine der drängendsten Herausforderungen, denen sich Politik und Wirtschaft gegenübersieht. Die Bundesregierung hat seit 2018 eine Vielzahl von Maßnahmen eingeleitet, um den Wohnungsbau zu intensivieren und die Bezahlbarkeit des Wohnens zu sichern. Beim Wohngipfel 2018 im Bundeskanzleramt wurden diese mit Ländern und Kommunen abgestimmt und sich im Ergebnis auf eine umfassende Wohnraumoffensive zur Errichtung von 1,5 Millionen neuen Wohnungen verständigt. Die neuerrichteten Wohnungen werden unsere Städte auf viele Jahre prägen. Dem bezahlbaren und zugleich nachhaltigen Bauen kommt daher eine hohe Bedeutung zu.

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie nimmt die Bundesregierung seit vielen Jahren im Bereich des nachhaltigen Bauens eine Vorbildrolle ein. Wesentliche Instrumente der Umsetzung stellen der Leitfaden Nachhaltiges Bauen sowie das darauf aufbauende Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) dar, die für den Bundesbau verpflichtend eingeführt wurden. Die Systemregeln und Berechnungsgrundlagen sind in den Steckbriefen auf der Grundlage von Indikatoren beschrieben. Die darin festgehaltenen Grundsätze und Anforderungen sollen im Sinne dieser Vorbildwirkung auch für Wohnungsbau- und Förderprogramme Anwendung finden. Insbesondere sollen die von der Bundesregierung beschlossenen Klimaschutzziele entsprechend adressiert werden.

Ziel

Mit diesem Projekt sollen auf der Grundlage des Qualitätssiegels Nachhaltigkeit im Wohnungsbau (NaWoh) und des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) Anforderungen für das nachhaltige Planen und Errichten von Wohngebäuden entwickelt werden. Neben allgemeinen Grundsätzen eines zeitgemäßen und bezahlbaren Wohnungsbaus sollen auch die Zielstellungen des Klimaschutzplans 2050 (nahezu klimaneutraler Gebäudebestand 2050) sowie aktuelle Erfahrungen aus der Nachhaltigkeitsbewertung von Bundesbaumaßnahmen und darüberhinausgehende Entwicklungen im Bereich des nachhaltigen Bauens wie Anforderungen hinsichtlich Ressourceneffizienz, Barrierefreiheit etc. berücksichtigt werden.

Als Ergebnisse des Forschungsprojektes sollen Vorschläge für Aktualisierungen, Optimierungen, Erweiterungen und Mindestanforderungen der Kriteriensteckbriefe von NaWoh und BNB vorgelegt werden. Daraus soll ein „Regelwerk“ zur Sicherstellung der Umsetzung des Nachhaltigen Bauens im Rahmen öffentlicher Wohnungsbauprogramme sowie Förderprogramme zusammengestellt werden. Ergänzend sollen Verfahren und Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet werden, wie die Ergebnisse des Forschungsprojektes in eine systematische Nachhaltigkeitsbewertung für den Wohnungsneubau überführt werden können.

Auftragnehmer

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK