Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Forschungsprojekt: Wissenschaftliche Begleitung der Effizienzhaus Plus Initiative des Bundes – Fortsetzung im Zeitraum 2020-2022

Konzept

Die Modellprojekte im Programmbereich Effizienzhaus Plus-Bildungsbauten werden einzeln evaluiert. Für jedes Projekt werden Daten über einen Zeitraum von 24 Monaten nach Fertigstellung gesammelt. Die Begleitforscher überprüfen die bei der Energiekonzepterstellung berechneten Energieüberschüsse im Betrieb am gebauten Objekt mit wissenschaftlichen Methoden und vergleichen die Planungs- und Messwerte.

Die wissenschaftliche Begleitung umfasst außerdem den Aufbau und die Pflege eines Netzwerks interessierter Akteure der Effizienzhaus Plus Initiative sowie die Beratung von BBSR und BMI. Zusätzlich werden Informationen über nationale und europäische Programme bzw. Projekte im Bereich von Plusenergiegebäuden gesammelt und an damit verbundenen Disseminationsveranstaltungen mitgewirkt.

Die elf geförderten Teilprojekte in sieben Bildungsbauten sind mehrheitlich in bzw. kurz vor der Bauphase. Erste Objekte befinden sich bereits im anschließenden 24-monatigen Monitoring. Die wissenschaftliche Begleitforschung für diesen Programmbereich wird bis Ende 2022 fortgeführt.

Neben einem abschließenden Forschungsbericht sind interne und öffentliche Workshops (Netzwerktreffen) sowie die projektübergreifende Auswertung der Modellvorhaben auf der Webseite der Initiative (https://www.zukunftbau.de/effizienzhaus-plus) sowie Veröffentlichungen wie beispielsweise eine Broschüre über die Ergebnisse der Bildungsbauten geplant.

Diese Seite