Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Forschungsprojekt Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus 2018/19

Projektsteckbrief

Mit dem Investitionsprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" werden investive sowie konzeptionelle Vorhaben mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher Qualität, überdurchschnittlichem Investitionsvolumen sowie Projekte mit hohem Innovationspotential und Vorbildwirkung gefördert.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) fördert 34 ausgewählte "Nationale Projekte des Städtebaus" mit rund 140 Mio. Euro. Zu den geförderten Projekten gehören zukunftsweisende Vorhaben im Bereich der Stadtentwicklung.

Projektstart: April 2019

Auf den Projektaufruf 2018/19 sind 118 Projektskizzen von Städten und Gemeinden eingegangen. Eine unabhängige Expertenjury hat im März 2019 mit dem Ziel getagt, eine Förderempfehlung für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie einen Gesamtvorschlag für die Bindung und den Abfluss der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel zu erarbeiten.

Dieser Empfehlung ist das BMI gefolgt und wird die Kommunen entsprechend informieren.

Auftragnehmer für die Begleitung des Projektauswahlverfahrens war Urbanizers - Büro für städtische Konzepte, Berlin.

Kontakt

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK