Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Topmeldung 17.02.2021 Regionalförderung gemeinsam neu gestalten

Die Umsetzer von Fördermaßnahmen in Thüringen stehen im Workshop des Projektes Better Promote am 14. und 20. April im Mittelpunkt.

Jede Region ist einzigartig und braucht eine gezielte Förderung für ihre Entwicklung. Das Projekt Better Promote untersucht, wie in strukturschwachen Räumen der Zugang zu Fördermitteln verbessert werden kann. Praktiker aus den Regionen erarbeiten dafür auf Einladung des BMI service-orientierte Lösungen.

Bei dem aktuellen Workshop liegt der Schwerpunkt auf den beiden Thüringer Regionen Altenburger Land und Kyffhäuserkreis. Förderantragsteller nehmen genauso teil, wie Vertreter aus Förderberatungen, aus Kommunen, Landkreisen sowie dem Land Thüringen.

Volkmar Vogel, Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, begrüßte die Teilnehmenden des virtuell durchgeführten Workshops von Better Promote: „Egal wo in Deutschland, alle Menschen sollen gute Möglichkeiten haben, die Zukunft ihrer Region mitzugestalten. Das ist ein zentrales Anliegen der Heimatpolitik. Hierfür braucht es aktive Förderung. Deshalb danke ich Ihnen, dass Sie Ihre Erfahrungen aus der Förderpraxis in das Projekt Better Promote einbringen. Wenn so vielfältige Expertise zusammenkommt, ermöglicht dies kreative und nutzerorientierte Lösungen. Gemeinsam können wir neue Wege für die regionale Entwicklung öffnen.“

Better Promote beleuchtet Regionalförderung als Gesamtprozess – Ressorts, Ebenen und Institutionen umfassend. Dieser kooperative Ansatz bringt viele Vorteile für die Steuerung von Förderprogrammen. Doppelte Förderungen lassen sich vermeiden und Förderlücken schließen. Der Blick auf die Nutzer bringt neue Ansatzpunkte, um Informationsangebote zu verbessern und den Transfer von Best Practices zu stärken.

Förderprogramme gehören zu den wichtigsten Instrumenten für die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse. Sie unterstützen die Regionen, den Strukturwandel aktiv mitzugestalten. Ob Mobilität, Kohleausstieg, Digitalisierung oder Demografie - Better Promote verfolgt den Ansatz, dass Förderpolitiken dann am meisten Wirkung erzielen, wenn sie auf gemeinsame Ziele ausgerichtet sind. Dies gilt besonders für die Stärkung ländlicher Räume.

Die Ergebnisse der Workshops von Better Promote fließen in praktische Handlungsempfehlungen für die Macher von Förderprogrammen in Bund und Ländern ein. Im Fokus stehen die Programme des Gesamtdeutschen Fördersystems für strukturschwache Regionen. Als Ablösung des Solidarpakts II verbindet es seit dem 1.1.2020 mehr als 20 Fördermaßnahmen des Bundes.

Better Promote ist ein Vorhaben aus dem Bundesprogramm Region gestalten des BMI. In dessen Rahmen führt die Heimatabteilung in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) Studien und Modellprojekte durch. Ziel ist es, Schlussfolgerungen der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ umzusetzen und weiterzuentwickeln.

>> Weitere Informationen zum Projekt

Unser Plan für Deutschland – Schlussfolgerungen der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse"

www.bmi.bund.de

(Meldung v. 14.04.2021)

Kontakt

Margareta Lemke
Referat RS 1 „Raumentwicklung“
Telefon: +49 228 99401-1319
E-Mail: margareta.lemke@bbr.bund.de

Diese Seite