Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Luftaufnahme eines Regenwasser-Rückhaltebeckens mit Straßen, Wiese und einer Industriestadt im Hintergrund
geogif/iStock/Getty Images Plus/via Getty Images

Risikovorsorge

Der Schutz kritischer Infrastrukturen ist eine zentrale staatliche Aufgabe. Räumliche Planung trägt dazu bei: Sie ermittelt, wie anfällig Infrastruktur, etwa Verkehrswege bei einem Flusshochwasser, ist und untersucht potenzielle Folgen für andere Bereiche. Ziel ist es, Betroffenheit und Schadensausmaß regional differenziert zu bewerten – eine wichtige Informationsgrundlage für die Risikovorsorge.

Veröffentlichungen zum Thema

Wettbewerb Menschen und Erfolge 2019 Lebenswerte Stadt- und Ortskerne in ländlichen Räumen Ausgabe 05/2020 |

Globale urbane Transformation Einbindung von New Urban Agenda, SDGs und Pariser Klimaschutzabkommen in die kommunale und nationale Stadtentwicklung in Deutschland Ausgabe 04/2020 |

Sprechen wir über Risiko?! Ausgabe 4/2019 |

Online-Werkzeug GIS-ImmoRisk Naturgefahren Bestimmen Sie die Risiken durch Extremwetter für Ihre Immobilie (Broschüre für Nutzer)

GIS-ImmoRisk Naturgefahren Geoinformationssystem zur bundesweiten Risikoabschätzung von zukünftigen Klimafolgen für Immobilien

Handbuch zur Ausgestaltung der Hochwasservorsorge in der Raumordnung
MORO Regionalentwicklung und Hochwasserschutz in Flussgebieten Ausgabe Heft 10 |

Weißbuch Stadtgrün Grün in der Stadt − Für eine lebenswerte Zukunft

Blätterfunktion

Diese Seite

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK